Fotowettbewerb "Jüdischer Alltag in Deutschland": 654 Einsendungen

Jury hat die Freude der Wahl

(lifePR) ( Berlin, )
Der von der Initiative kulturelle Integration, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus sowie dem Zentralrat der Juden in Deutschland ausgelobte Fotowettbewerb stieß auf sehr großes Echo. 654 Fotos wurden eingereicht! Die Fotos zeigen die ganze Breite des jüdischen Lebens heute in Deutschland. Von Schnappschüssen bis zu künstlerischen Fotografien ist alles dabei.

Aus den eingereichten Fotos wird die Jury am 20. Januar 2021 die zehn Preisträger auswählen. Insgesamt werden die Gewinnerfotos mit einem Preisgeld von 12.500 Euro ausgezeichnet und in einer Ausstellung veröffentlicht, die als Wanderausstellung geplant ist. Der Jury gehören an: Iris Berben, Stephan Erfurt, Dalia Grinfeld, Prof. Monika Grütters MdB, Dr. Felix Klein, Shelly Kupferberg, Patricia Schlesinger, Dr. Josef Schuster und Olaf Zimmermann.

Der Sprecher der Initiative kulturelle Integration, Olaf Zimmermann, sagte: „Ich bin sehr erfreut, dass so viele Menschen sich von unserem Anliegen, jüdisches Leben in Deutschland heute zu zeigen, haben inspirieren lassen. Die Fotos zeigen eine große Vielfalt und veranschaulichen die Lebendigkeit jüdischen Lebens in Deutschland. Die Jury hat nun die Freude der Wahl aus den eingereichten 654 Fotos die zehn Gewinnerbilder auszusuchen. Wir sehen unseren Fotowettbewerb als eine Maßnahme, um dem zunehmenden Antisemitismus in Deutschland entgegen zu treten.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.