Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 662802

EM Plovdiv: Letzter Wettkampftest auf dem Weg zur WM in Racice

Duisburg, (lifePR) - Die DKV-Athleten bestreiten die Europameisterschaften im nacholympischen Jahr als Zwischenstation vor dem diesjährigen Saisonhöhepunkt mit den Weltmeisterschaften Ende August in Racice/CZE ohne spezielle Vorbereitung aus dem Training heraus. Nichtsdestotrotz sind die Titelkämpfe auf dem künstlichen Regattakurs im Sportpark von Plovdiv mit Blick auf die WM ein wichtiger letzter Test unter Wettkampfbedingungen.

Zu den aussichtsreichsten deutschen Booten zählt zweifellos der in diesem Jahr bislang ungeschlagene K4 der Herren über 500m. Ein Medaillenrang dürfte auch den Weltcupsiegern von Belgrad Sebastian Brendel, Franziska Weber/Tina Dietze, Yul Oeltze/Peter Kretschmer und Melanie Gebhardt sowie den Silbermedaillengewinnern Max Hoff/Marcus Groß zuzutrauen sein. Als einzige der bei den Olympischen Spielen in Rio erfolgreichen Athletinnen verzichtet Steffi Kriegerstein nach einer zwischenzeitlichen Erkrankung im Trainingslager vor der EM auf den Start in Plovdiv.

Im einzelnen wollen die DKV-Boote wie folgt an den Start gehen:

Kajak Damen:


K1 200m: Katharina Köther (Essen)
K1 500m: Tabea Medert (Potsdam)
K2 500m: Franziska Weber (Potsdam) / Tina Dietze (Leipzig)
K4 500m: Sabrina Hering (Hannover) / Franziska Weber (Potsdam) / Katharina Köther (Essen) / Tina Dietze (Leipzig)
K1 1000m: Melanie Gebhardt (Leipzig)
K2 1000m: Tabea Medert (Potsdam) / Melanie Gebhardt (Leipzig)
K1 5000m: Tabea Medert (Potsdam)


Kajak Herren:


K1 200m: Timo Haseleu (Potsdam)
K2 200m: Ronald Rauhe (Potsdam) / Max Lemke (Mannheim)
K1 500m: eventuell Marcus Groß (Berlin)
K2 500m: Timo Haseleu (Potsdam) / Max Zaremba (Potsdam)
K4 500m: Max Rendschmidt (Essen) / Ronald Rauhe (Potsdam) / Tom Liebscher (Dresden) / Max Lemke (Mannheim)
K1 1000m: Tom Liebscher (Dresden)
K2 1000m: Marcus Groß (Berlin) / Max Hoff (Essen)
K4 1000m: Tamas Gecsö (Potsdam) / Lukas Reuschenbach (Oberhausen) / Kostja Stroinski (Berlin) / Kai Spenner (Essen)
K1 5000m: Max Hoff (Essen)


Canadier Herren:


C1 500m: Jan Vandrey (Potsdam)
C2 500m: Conrad Robin Scheibner (Berlin) / Stefan Kiraj (Potsdam)
C1 1000m: Sebastian Brendel (Potsdam)
C2 1000m: Peter Kretschmer (Leipzig) / Yul Oeltze (Magdeburg)
C4 1000m: Conrad Robin Scheibner (Berlin) / Stefan Kiraj (Potsdam) / Sebastian Brendel (Potsdam) / Jan Vandrey (Potsdam)
C1 5000m: Sebastian Brendel (Potsdam)


Canadier Damen:


C1 200m: Ophelia Preller (Potsdam)
C2 500m: Ophelia Preller (Potsdam) / Annika Loske (Potsdam)


Weitere Einblicke in die Vorbereitung und die Erwartungen mit Blick auf die EM vermitteln einige Video-Interviews (u. a. mit Max Hoff, Sebastian Brendel, Yul Oeltze & Peter Kretschmer, dem K4 der Herren sowie der Damen über 500m, dem Herren C4 1.000m sowie Damen-Bundestrainer Kay Vesely) unter:

https://www.youtube.com/playlist?list=PL1TSWs2IQ8FkoSTr3MPIWcPO6uwTJtZHB

Die Wettkämpfe beginnen am Freitag, 14. Juli, um 9 Uhr mit den Vorläufen über 1000m. Ab 13 Uhr schließen sich die 500m-Vorläufe an. Die A-Finals über 1000m einschließlich der K4-Finals der Damen und Herren sowie dem C2 der Damen über 500m stehen am Samstag, 15. Juli, ab 10 Uhr auf dem Programm, ebenso die Paracanoe-Finals zwischen 15.50 und 16.50 Uhr sowie 17.50 und 18.30 Uhr. Am Sonntag, 16. Juli, folgen dann ab 10 Uhr die restlichen 500m-Finals sowie der Endlauf im K4 der Herren über 1000m und am Nachmittag ab 13 Uhr die Finals über 200m. Zum Abschluss der Europameisterschaften werden ab 15.20 Uhr die 5000m-Langstreckenrennen im Kajak der Damen und Herren sowie im Canadier der Herren ausgetragen.

Sowohl ARD als auch ZDF werden die Finals im Livestream übertragen sowie mit eigenen Beiträgen und Intervieweinspielungen ergänzen (Sendezeiten siehe jeweils aktuelles Tagesprogramm).

Mehr Infos: https://plovdiv.canoe-bg.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen empfängt die MT Melsungen

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

„Wir werden trotz unserer angespannten Personalsituation natürlich auf Sieg spielen“. Mit diesem Satz beendete HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson...

Doppel-Interview mit Jens Marquardt und Jochen Neerpasch: "Es ist genauso wichtig, in die Fahrer zu investieren wie in die Technik"

, Sport, BMW AG

Zusammentreffen beim Jubiläumsevent zu 40 Jahren BMW Motorsport Nachwuchsförderung. ­Marquardt: „Herr Neerpasch ist für mich ein riesen Vorbild,...

Formel-E-Champion Grassi: Ich respektiere Buemi, aber wir werden keine Freunde mehr

, Sport, Motor Presse Stuttgart

Der brasilianische Formel-E-Champion Lucas di Grassi hat die heftigen Streitereien mit seinem Dauerrivalen Sébastien Buemi aus dem Weg geräumt...

Disclaimer