Präsidium beschließt Bewerbungsfahrplan für EM 2020

(lifePR) ( Frankfurt/Main, )
Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes hat sich auf seiner Sitzung in Frankfurt am Main über das weitere Vorgehen im Bewerbungsverfahren für die EM 2020 verständigt und dabei die zeitlichen Eckpunkte festgelegt.

Bis Ende April 2013 wird die UEFA die Nationalverbände anschreiben und über die Ausschreibungskriterien und Anforderungen an die Ausrichterstädte informieren. Auf der DFB-Präsidiumssitzung am 3. Mai 2013 werden auf Grundlage dieser UEFA-Unterlagen die Details des nationalen, transparenten Ausschreibungsverfahrens verabschiedet. Die anschließende Bewerbungsphase wird von Mitte Mai bis Ende Juli 2013 laufen.

Nach Evaluierung der eingegangenen Bewerbungen der Städte wird in der Präsidiumssitzung des DFB am 30. August 2013 eine Entscheidung über den nationalen Kandidaten getroffen. Unabhängig davon wird das IOC-Komitee am 7. September 2013 in Buenos Aires über die Vergabe der Olympischen Spiele 2020 entscheiden. Der DFB wird die Entscheidung abwarten und erst danach seine Bewerbung bei der UEFA einreichen.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach erklärt: "Ob wir uns für vier Spiele bis zum Viertelfinale und/oder die Finalrunde bewerben, ist noch offen. Fest steht aber schon jetzt: Sollte die Türkei die Olympischen Spiele nicht bekommen, würden wir uns nicht gegen den Türkischen Fußball-Verband um die Finalrunde der EURO 2020 bewerben."

Die Frist zur Einreichung der Bewerbungsunterlagen bei der UEFA endet am 11. September 2013.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.