Agritechnicaist "Zukunftswerkstatt der Landwirtschaft"

Mehrals 20.000 Bauern am Messestand des Deutschen Bauernverbandes

(lifePR) ( Berlin, )
Zum Abschluss der Agritechnica 2013 zieht der Deutsche Bauernverbandein positives Fazit. Das Interesse der Landwirte an Investitionen zurWeiterentwicklung ihrer Betriebe sei ungebrochen, so der DBV. Auchder Gemeinschaftsstand des DBV sei mit mehr als 20.000 Menschen sehrgut besucht gewesen. Dort wurde unter anderem dieOnline-Unterschriftenaktion "Pflanzen ernähren und schützen"gestartet, die sich gegen von der EU-Kommission geplanteEinschränkungen bei Düngung und Pflanzenschutz richtet.

DerGemeinschaftsstand des DBV wurde nicht nur als Treffpunkt derLandwirte, sondern auch für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt. Beii.m.a. und FNL konnten Schulklassen mehr über moderne Landwirtschafterfahren. Am Gemeinschaftsstand beteiligten sich außerdem die Unionzur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP), die AndreasHermes Akademie, die Schorlemer Stiftung des DBV, dieArbeitsgemeinschaft der Wochenblätter (AOL), der InfodienstErnährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz (aid) und dieDBV-Service GmbH.

DieDeutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) als Veranstalter derAgritechnica hat eine durchweg positive Bilanzder Messe gezogen. Nach Angaben der DLG kamen an den siebenMessetagen rund 450.000 Besucher zur Landtechnikmesse, jeder viertedavon reiste aus dem Ausland an. Mit fast 2.900 Ausstellern sei dieMesse "Zukunftswerkstatt und Innovationsmotor", erklärteDLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke in Hannover.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.