Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 495866

Neuer Chefredakteur beim Deutschen Ärzteblatt

Köln/Berlin, (lifePR) - Egbert Maibach-Nagel ist ab 1. Juli Chefredakteur des Deutschen Ärzteblatts. Er übernimmt das Amt von Heinz Stüwe, der sich nach zehn Jahren als Chefredakteur des auflagenstärksten medizinischen Fachblatts Deutschlands neuen beruflichen Aufgaben widmet. Maibach-Nagel berichtet in seiner Funktion direkt an den Verleger Norbert A. Froitzheim. Maibach-Nagel wurde 1958 geboren und verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung als Chefredakteur der Zahnärztlichen Mitteilungen zm, einem weiteren Titel, der im Deutschen Ärzte-Verlag erscheint.

Das Deutsche Ärzteblatt ist das offizielle Organ der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Es erreicht als einziger Titel der ärztlichen Fachpresse alle Ärzte in der Bundesrepublik Deutschland und ist mit einer Gesamtauflage von rund 375.000 das am meisten gelesene ärztliche Fachmedium in Deutschland. In der LA-MED-Studie, einer Reichweiten-Untersuchung medizinischer Fachtitel, schneidet das Deutsche Ärzteblatt regelmäßig als Titel mit der stärksten Leser-Blatt-Bindung und höchsten Reichweite ab. Die Leser schätzen es als vertrauenswürdige und objektive Informationsquelle für standes- und gesundheitspolitischen Themen, medizinische und pharmazeutische Forschung und Praxisführung.

Deutscher Ärzte-Verlag GmbH

Der Deutsche Ärzte-Verlag wurde 1949 gegründet und ist einer der führenden medizinischen Fachverlage im deutschsprachigen Raum. Der Verlag publiziert standespolitische Zeitschriften, Publikationen unterschiedlicher Fachgesellschaften und weitere Zeitungen und Zeitschriften für den Healthcare-Markt. Flaggschiffe des Verlages sind die Fachzeitschriften Deutsches Ärzteblatt und Zahnärztliche Mitteilungen. Das Deutsche Ärzteblatt ist das offizielle Organ der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Als einziger Titel überhaupt erreicht es alle berufs- und nicht berufstätigen Ärzte in der Bundesrepublik Deutschland. Die Fachzeitschrift zm-Zahnärztliche Mitteilungen, kurz: zm, ist das offizielle Organ der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Zahnärztekammern e.V. und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (Körperschaften des öffentlichen Rechts). Die zm erreichen alle Zahnärzte in Deutschland. Starke Online-Marken sowie Fort- und Weiterbildungsangebote für Mediziner und Zahnmediziner sind ein weiterer Schwerpunkt des Verlagsprogramms.

Gesellschafter des Verlags sind mit je 50% Anteil die beiden Spitzenorganisationen der deutschen Ärzteschaft: die Bundesärztekammer und die Kassenärztliche Bundesvereinigung. www.aerzteverlag.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

25 Jahre im Dienst für das Feriendorf Groß Väter See

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Am Donnerstag, den 28.06.2018 wird von 10.30 bis 11.30 Uhr nach über 25-jähriger Dienstzeit die Reservierungsleiteri­n des Feriendorfs Groß Väter...

Elastischer Ärger, Riesenwut auf Nina und ein unerhörter Tausch sowie das Experiment Liebe - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie gehen Menschen miteinander um? Wie gehen Männer mit Frauen um – und umgekehrt? Und was ist eigentlich Liebe? Ein Experiment mit ungewissem...

Kinoprogrammpreise der nordmedia

, Medien & Kommunikation, nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

57 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 21. Juni 2018 mit einem Kinopro-grammpreis...

Disclaimer