Deutsche Meisterschaften im Nachwuchsbereich kurzfristig ausgesetzt

(lifePR) ( Mülheim a.d. Ruhr, )
Angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat das Präsidium des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) wenige Tage, bevor in Ilmenau (Thüringen) die Deutschen Meisterschaften in den Altersklassen U15, U17 und U19 hätten durchgeführt werden sollen (26. bis 28. November 2021), die Titelkämpfe ausgesetzt. Gleiches gilt für die Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U13, die am Wochenende 4./5. Dezember 2021 in Bonn (Nordrhein-Westfalen) stattfinden sollten.

Dem entsprechenden Beschluss vorausgegangen war eine Videokonferenz des Ausschusses für Jugend (AfJ) im DBV mit Vertreter*innen des DBV-Präsidiums, der vier Gruppen im DBV (Nord, West, Mitte, SüdOst), des Thüringer Badminton-Verbandes (TBV), der Vereine 1. Ilmenauer BC und SV 1880 Unterpörlitz, welche die Veranstaltung in Ilmenau ausgerichtet hätten, sowie mit dem Bundestrainer Nachwuchs (U19) im DBV und dem Referatsleiter Leistungssport U19 im DBV, in der sich die Beteiligten zu der Thematik berieten.

Der Ausschuss für Jugend im DBV versucht nun gemeinsam mit allen anderen Verantwortlichen, Ersatztermine für beide Turniere im Frühjahr 2022 zu finden.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.