Montag, 23. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688739

Happy New Year - Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Bad Bertrich, (lifePR) - Der Jahreswechsel ist für viele ein Impuls, etwas im Leben zu verändern. Dabei gehört mehr Bewegung und gesünder essen zu den guten Vorsätzen, die traditionell auf der To-do-Liste für das neue Jahr stehen.

„Beides tut Menschen mit Venenerkrankungen gut und ist auch als Vorbeugung bestens geeignet“, sagt Dr. Michael Wagner. Der Präsident der Deutschen Venen-Liga e.V. (DVL) weiß, dass von Krampfadern, Venenentzündungen, Lymphödemen, Thrombosen oder offenen Beinen viele Menschen in Deutschland betroffen sind.

Die gute Nachricht: Venenleiden sind therapierbar auch vorbeugend kann jeder etwas tun. Dazu gehören viel Bewegung zur Stärkung der Beinmuskulatur, also Schwimmen, Radfahren, Spazieren gehen, Wandern und Nordic Walking, aber auch Venengymnastik, Wechselduschen und kalte Güsse für die Beine.

Generell gilt zur Vermeidung von Venenleiden die Devise:

Lieber Laufen und Liegen – Statt Sitzen und Stehen.

Kostenlose Ratgeber mit vielen Tipps zur Vorbeugung können bestellt werden: Deutsche Venen-Liga e.V., Hauptgeschäftsstelle, Sonnenstr. 6, 56864 Bad Bertrich, Tel. 02674 1448, info@venenliga.de, www.venenliga.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Geschafft! Das REGIOMED Klinikum Lichtenfels ist umgezogen

, Gesundheit & Medizin, REGIOMED-KLINIKEN GmbH

Endlich war es soweit: vor fast genau neun Jahren fiel die Jahrhundertentscheid­ung für ein neues Krankenhaus in Lichtenfels. Heute beginnt mit...

Studie: Seniorenresidenzen 2018

, Gesundheit & Medizin, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Wer sich im Alter in den eigenen vier Wänden nicht mehr wohlfühlt und die nötigen finanziellen Mittel hat, für den sind Seniorenresidenzen eine...

Nur noch 0,1 Prozent* pro Euro ab 60.000 Euro Abrechnungsvolumen

, Gesundheit & Medizin, Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH

Für die komfortable Abrechnung von Pflegedienstleistung­en über die Onlineplattform des DMRZ (Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH) werden die...

Disclaimer