Freitag, 20. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683071

Wer war Ingeborg Bachmann?

Mit Ina Hartwig und Jan Bürger

Marbach, (lifePR) - Seit 2016 ist die Literaturkritikerin und Essayistin Ina Hartwig Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt. Zuvor hat sie die literarischen Hinterlassenschaften der einflussreichsten Lyrikerin der Nachkriegszeit über Jahre hinweg erforscht, in Wien, Berlin und Marbach. Das Ergebnis liegt jetzt vor: In ihrer gerade erschienenen großen Monografie »Wer war Ingeborg Bachmann? Eine Biographie in Bruchstücken« (S. Fischer Verlag 2017) macht Ina Hartwig sich auf die Suche nach dem Menschen hinter dem Mythos. Im Gespräch mit Jan Bürger erzählt sie am 22. November im Deutschen Literaturarchiv von ihrer Spurensuche und neu entdeckten Facetten einer großen Persönlichkeit.

Ingeborg Bachmanns divenhafte Auftritte und ihre frühe Berühmtheit, die Beziehungen mit Paul Celan und Max Frisch und nicht zuletzt ihr rätselhafter, tragischer Tod sorgen für ein glamouröses Bild. Ina Hartwig schaut hinter die Fassade und entdeckt in zahlreichen Gesprächen mit Zeitzeugen wie Hans Magnus Enzensberger, Martin Walser und Henry Kissinger eine andere Persönlichkeit: Ingeborg Bachmann als politisch denkende Intellektuelle und Medienprofi, als Dichterin, die trotz all ihrer Gefährdungen überrascht mit Witz und lebenspraktischer Klugheit.

Die Veranstaltung findet am 22. November um 19.30 Uhr im Humboldt-Saal (Archivgebäude) statt. Der Eintritt kostet Euro 7,- / erm. 5,- / für Mitglieder der DSG 3.50.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Highlights der Oper Leipzig im Mai 2018

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

BALLETTKLASSIKER: MARIO SCHRÖDER INTERPRETIERT »SCHWANENSEE«  – PREMIERE AM 6. MAI Tschaikowskis unsterbliche Geschichte rund um die Schwanenprinzessin...

Schatzhüterin

, Kunst & Kultur, Niedersächsisches Landesmuseum Hannover

Die niedersächsischen Klöster bewahren einen weltweit einmaligen Schatz. Seit 200 Jahren hilft ihnen die Klosterkammer Hannover, dieses wertvolle...

Fast drei Jahrzehnte im Dienste des Städtischen Klinikums Karlsruhe

, Kunst & Kultur, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Im Beisein von Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitz­endem Klaus Stapf, den beiden Geschäftsführern Markus Heming und Prof. Dr. Hans-Jürgen...

Disclaimer