Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688391

Archiv von Klaus Theweleit geht nach Marbach

Marbach, (lifePR) - Der Kulturwissenschaftler und Schriftsteller Klaus Theweleit (geb. 1942) hat seine Papiere dem Deutschen Literaturarchiv Marbach übergeben. Berühmt wurde Theweleit durch die umfangreiche, aus seiner Dissertation hervorgegangene Untersuchung Männerphantasien, die 1977 in zwei Bänden erschien und von Rudolf Augstein im Spiegel als die »vielleicht aufregendste deutschsprachige Publikation dieses Jahres« bezeichnet wurde. Nicht nur seine Thesen zum faschistoiden Männertyp, sondern auch sein ganz eigener Sprachstil und die Einbeziehung von Abbildungen machten das Werk zum Theorie-Klassiker, der in viele Sprachen übersetzt wurde.

Als weitere Hauptwerke Klaus Theweleits gelten das Buch der Könige (1988–1994, 3 Bde.) über Machtverhältnisse in der Kunstproduktion und Der Pocahontas-Komplex (1999ff.), in dem der amerikanische Gründungsmythos im Mittelpunkt steht. Er verfasste darüber hinaus Bücher über Filme, Fußball und Jimi Hendrix. Sein bisher letztes Werk behandelt Das Lachen der Täter: Breivik u.a. Psychogramm der Tötungslust (2015). Für seine Arbeit erhielt Theweleit 2003 den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay, 2014 den Reinhold-Schneider-Preis der Stadt Freiburg im Breisgau und 2016 den Schillerpreis der Stadt Mannheim.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zum 200. Geburtstag von Charles Gounod

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

Am Mittwoch, 20. Juni, 19:30 Uhr ist die Mantel- und Degenoper »Der Rebell des Königs (Cinq Mars)« von Charles Gounod vorerst zum letzten Mal...

Themenmarkt der neu ausgebildeten Fachberaterinnen für Bienenprodukte im Freilichtmuseum Beuren

, Kunst & Kultur, Freilichtmuseum Beuren

Am Freitag, den 22. Juni, findet im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren erstmals ein Markt der Möglichkeiten zum Thema Bienenprodukte...

»Never Give Up On Love«

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig präsentiert am Samstag, 23. Juni, um 15 Uhr einen Musikalischen Salon zum Songzyklus »Never Give Up On Love« ('Gib die Liebe...

Disclaimer