Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 549947

Knappschaft setzt auf Schutzimpfungen: Reiseschutzimpfung gegen die Japanische Enzephalitis wird bezahlt

(lifePR) (Bochum, ) Die Reiseschutzimpfung gegen die Japanische Enzephalitis wird ab sofort ebenfalls in den Leistungskatalog der Knappschaft aufgenommen. Damit gehört die Knappschaft zu den wenigen Krankenkassen, die diese Leistung im Portfolio haben.

Bei der Japanischen Enzephalitis handelt es sich um eine Virusentzündung des Gehirns. Sie kann im schlimmsten Fall tödlich verlaufen oder zu anhaltenden Behinderungen führen. Übertragen wird das Virus von nachtaktiven Mücken.

Das Auswärtige Amt empfiehlt die Impfung bei Reisen nach Ostasien und Südostasien insbesondere dann, wenn Aufenthalte in Reisanbaugebieten oder auch in Randgebieten von Großstädten geplant sind. Die Risikogebiete reichen von Ostasien (Ostsibirien, Korea, Japan, Guam, China, Taiwan) über Südostasien (Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam, Malaysia, Brunei, Philippinen und Indonesien) bis nach Südasien (Bangladesch, Nepal, Indien, Pakistan). Dabei führt nicht jede Infektion zu einer Erkrankung. Statistisch kommt es nur in jedem 250. Fall zu einer Hirnhautentzündung, die dann aber sehr schwer verlaufen kann.

Wie bei allen Reiseschutzimpfungen übernimmt die Knappschaft neben den Kosten für den Impfstoff auch die Kosten für die ärztliche Beratung und die Impfung selbst.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD gibt Sicherheitstipps für das Online-Banking

, Finanzen & Versicherungen, TÜV SÜD AG

Mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets lassen sich immer mehr Alltagssituationen vereinfachen. Auch das Erledigen der eigenen Bankgeschäfte...

Dussmann Group komplettiert den Vorstand und legt auch 2016 wieder zu

, Finanzen & Versicherungen, Dussmann Stiftung & Co. KGaA

Drei neue Vorstandsmitglieder werden im August 2017 den Vorstand komplettieren: Dr. oec. Wolfgang Häfele, Dieter A. Royal und Wolf-Dieter Adlhoch Gesamtumsatz...

Doch die meisten GKV-Versicherten gehen weiter leer aus

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Seit Mitte April zahlen Krankenkassen wieder leichter Zuschüsse bei Erwachsenen für Brillen. Möglich macht dies das Gesetz zur Stärkung der Heil-...

Disclaimer