Dienstag, 28. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 152285

Knappschaft-Bahn-See warnt vor falschen Mitarbeitern

Trickbetrüger erfragen persönliche Daten und Kontonummern

(lifePR) (Bochum, ) Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS) warnt vor Trickbetrügern: Zur Zeit rufen vermehrt ältere Menschen bei der KBS-Zentrale in Bochum sowie der Regionaldirektion Berlin an und melden, sie seien von angeblichen Mitarbeitern der KBS telefonisch kontaktiert worden, die persönliche Daten, z.B. die Bankverbindung erfragen, um eine Rentennachzahlung zu überweisen. Teilweise war den Betrügern die Kontonummer bereits bekannt. In einigen Fällen gaben sich die Täter auch als Krankenkassen-Mitarbeiter aus.

Die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See und die Knappschaft weisen darauf hin, dass es sich bei diesen Personen keinesfalls um KBS- oder Knappschafts-Mitarbeiter handelt. Persönliche Daten wie Bankverbindungen werden niemals am Telefon erfragt. Etwaige Nachzahlungen werden stets schriftlich angekündigt. Auf keinen Fall sollten Betroffene am Telefon Angaben zu persönlichen Daten machen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

23. VDMA-Arbeitsberatung "Engineering und Konstruktion" am 2. März 2017 im Rahmen der 6. Wildauer Wissenschaftswoche

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Landesverband Ost, lädt am 2. März 2017 zu seiner 23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering...

1. Osnabrücker Bautechniktag an der Hochschule: Wie lässt sich eine Holzart zweifelsfrei bestimmen?

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Holz hat sich im Garten- und Landschaftsbau nach Pflaster zu einem der meist verwendeten Baustoffe entwickelt. Aber handelt es sich bei einer...

Dr.-Ing. Ralf M. Gläbe neuer Maschinenbau-Professor

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Mit Beginn des Sommersemesters 2017 und damit zum 1. März wurde Dr.-Ing. Ralf Gläbe zum Professor der Hochschule Bremen ernannt. In der Fakultät...

Disclaimer