Samstag, 26. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 664282

Ausbildungsplatzsuche zählt bei der Rente

Laatzen, (lifePR) - Wer nach der Schule noch keine Lehrstelle hat, sollte sich bei der Arbeitsagentur ausbildungssuchend melden. Das kann später Vorteile für die Rente bringen. Diesen Tipp gab jetzt die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover.

Auch ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld wird die Zeit der Ausbildungsplatzsuche als Anrechnungszeit in der Rentenversicherung berücksichtigt. Diese Zeiten können später die Rente erhöhen oder einen Rentenanspruch begründen. Voraussetzung ist, dass sich Schulabgänger zwischen 17 und 25 Jahren bei der Agentur für Arbeit als Ausbildungssuchende melden. Außerdem muss die Ausbildungssuche mindestens einen Kalendermonat umfassen.

Wer Fragen dazu hat: Weitere Infos gibt es am kostenlosen Servicetelefon unter 0800 1000 480 10 oder in den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer zahlt, wenn...

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Wohngebäudeversiche­rung leistet bei Schäden am Gebäude Hausratversi­cherung springt bei Schäden an der Einrichtung ein Deutschland steht...

EU-DSGVO: Wer zahlt bei Verstößen gegen die neue Datenschutzgrundverordnung?

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Betriebs- und Berufshaftpflichtver­sicherungen bieten Schutz bei Schadensersatzforder­ungen In der Regel kein Versicherungsschutz  für  Geldbußen Morgen...

Zahnzusatztarife auf dem Prüfstand

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Eine private Zahnzusatzversicheru­ng ist für gesetzlich Krankenversicherte sinnvoll, damit teure Implantate, Kronen und Brücken nicht zu finanziellen...

Disclaimer