Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61725

Sozialplan für die Beschäftigten der Reha Klinik Rudolf Wissell in Bad Kissingen von Personalrat und Vorstand angenommen

Berlin, (lifePR) - Nachdem der Personalrat der Rehabilitationsklinik Rudolf Wissell bereits dem Sozialplan zugestimmt hat, hat nun auch der Vorstand der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg in seiner heutigen Sondersitzung den Sozialplan, wie er in Biebelried am 01.08.08 verhandelt worden ist, bestätigt.

Vereinbart wurden Regelungen mit dem Ziel, den mit einer Betriebsstillegung verbundenen Verlust des Arbeitsplatzes durch flankierende Maßnahme so sozialverträglich wie möglich zu gestalten. Unter Berücksichtigung der Interessen der Beitragszahler ist es dabei gelungen, den verschiedenen Belangen der Beschäftigten entgegenzukommen und insbesondere für die älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozialverträgliche Komponenten in den Sozialplan aufzunehmen.

Neben möglichen Abfindungszahlungen wurden Regelungen zur Vergü-tungssicherung und Qualifizierung der Beschäftigten getroffen.

Die Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg bemüht sich weiter intensiv um einen Verkauf der Rehabilitationsklinik, der einen Weiterbetrieb und damit einen Erhalt der Arbeitsplätze durch einen anderen Betreiber ermöglichen soll.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neu: Sorglos-Schutzbrief der SWK Bank

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Die SWK Bank bietet ab sofort den Sorglos-Schutzbrief an. Er sichert Kreditkunden im Falle von Krankheit oder Arbeitslosigkeit gegen mögliche...

DeutschlandCard: Gothaer ist neuer Partner des Multipartner-Bonusprogramms

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die Gothaer Versicherung ist neuer Partner der DeutschlandCard. Somit können die mehr als 20 Millionen Teilnehmer des Multipartner-Bonusprogramms...

Renteneinkommen

, Finanzen & Versicherungen, VZ VermögensZentrum GmbH

Laut Vorsorgeatlas 2017 von Union Investment müssen vor allem Ruheständler im Westen mit großen Versorgungslücken im Alter rechnen. Um das zu...

Disclaimer