Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668037

Tipps zur Selbstvermarktung vom Profi

Junior-Rennfahrer bekommen Hilfe von Timo Glock

Bonn, (lifePR) - Der richtige Umgang mit den sozialen Netzwerken, die positive Darstellung in den Medien und das perfekte Auftreten in der Öffentlichkeit ist für junge Motorsportler häufig genauso wichtig wie die schnelle Rundenzeit auf der Strecke. Damit die Nachwuchstalente der Deutsche Post Speed Academy, dem bedeutendsten Förderprogramm für angehende Rennfahrer in Deutschland, bei jedem Auftritt eine gute Figur abgeben, trafen Sie beim Medienseminar Timo Glock, um vom DTM-Fahrer und ehemaligen Formel-1-Piloten zu lernen. Dabei standen die Themen Selbstvermarktung, Außendarstellung und Sponsorensuche im Mittelpunkt. Abseits der Strecke sind diese Themen äußerst wichtig, um seine Fans bei Laune zu halten und die Sympathien der Zuschauer für sich zu gewinnen.

Nur weil man mit den neuen Medien aufgewachsen ist, heißt das noch lange nicht, dass man auch stilsicher damit umgehen kann. Sophia Flörsch, David Beckmann, Dennis Marschall, Jannes Fittje und Lirim Zendeli trafen sich mit einigen Branchenkennern, um Nachhilfe in Sachen Selbstvermarktung zu bekommen. Weil es nicht immer einfach ist, sich selbst ins rechte Licht zu rücken, bekamen sie Hilfe von jemandem der schon bewiesen hat, dass er im internationalen Rennsport bestehen kann. Kein Geringerer als der Ex-Formel-1-Pilot und heutige DTM-Fahrer Timo Glock erklärte sich bereit, den jungen Talenten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Schon vor dem Start des mehrtägigen Seminars waren alle Teilnehmer auf die Tipps und Tricks vom Fachmann gespannt. Timo Glock erklärte sich bereit, seine Erfahrungen aus über 20 Jahren Motorsport mit den Kandidaten zu teilen. Als Jurymitglied der Deutsche Post Speed Academy konnte er sich außerdem gleichzeitig von den Fortschritten der Teilnehmer überzeugen. Er betonte die Bedeutung der klassischen Medien und den großen Einfluss der sozialen Netzwerke, vor allem auf die jüngeren Fans.

„Diese Einschätzung kann ich nur bestätigen“, sagt Alexander Safavi, Projektleiter der Deutsche Post Speed Academy und ergänzt: „Selbst die besten Rundenzeiten bringen wenig, wenn man auf seine Fans unsympathisch wirkt!“ Mit der Bedeutung von guter Selbstvermarktung vor Augen lauschten die fünf Nachwuchstalente aufmerksam den Worten ihres erfahreneren Kollegen und arbeiteten sich von einer Lektion zur nächsten.

Der zweite Tag des Seminars startete mit einem Kniggekurs. Schließlich gab es auch für wohlerzogene Rennfahrer noch jede Menge zu lernen, damit kein jugendlicher Fauxpas die Titelseiten der Zeitungen füllt. Außerdem kann es beim Umgang mit Sponsoren, Partnern und Medienvertretern nie schaden, das Handwerk eines echten Gentlemans bzw. einer echten Lady zu beherrschen. „Immer wieder treffen unsere Kandidaten auf Größen der deutschen Motorsportszene. Wer sich in diesem Rahmen stilvoll bewegt und durch seine Umgangsformen glänzt, bleibt positiv in Erinnerung“, erläuert Alexander Safavi die Bedeutung des Kniggekurses.

Die Deutsche Post Speed Academy ist das erfolgreichste deutsche Nachwuchsförderungsprogramm im Motorsport und unterstützte unter anderem die Profi-Rennfahrer Timo Glock, Nico Hülkenberg, Adrian Sutil, Christian Vietoris, Pascal Wehrlein sowie den amtierenden DTM-Champion Marco Wittmann in deren Karrieren. Bereits seit 2004 werden junge, talentierte Rennfahrer auf dem Weg in den Profi-Motorsport begleitet. Neun prominente und fachkundige Jurymitglieder, wie beispielsweise Timo Glock, Jens Marquardt, Norbert Haug und Kai Ebel, bewerten die Leistung der Förderkandidaten über einen Zeitraum von 12 Monaten.

Alle Informationen über Aktivitäten und Wertungsstand des Förderprogramms bieten tagesaktuell die Seite facebook.com/Speed.Academy.de und die Website www.speed-academy.de. Darüber hinaus finden Rennsport-Interessierte hier zahlreiche Gewinnaktionen und viele Rennsport-News.

Zusätzlich geben das Magazin „Faszination Speed“ und die News-Zeitung „Speed News“ mehrmals im Jahr Einblicke in die Arbeit der Rennsport- Akademie, verbunden mit Informationen, Impressionen und Stories aus der Erlebniswelt Motorsport, Autofahren und Lifestyle.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Württembergisches Wort zur Interkulturellen Woche 2017: "Vielfalt verbindet"

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Mit einem Württembergischen Wort nehmen die Evangelische Landeskirche in Württemberg und das Diakonische Werk Württemberg die bundesweite Interkulturelle...

„Ausgezeichnetes“ Engagement

, Medien & Kommunikation, marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG

Zukunft kann nur entstehen, wenn man in der Gegenwart damit beginnt, auch an Morgen zu denken – das ist unsere Auffassung, und danach richten...

Von Motorspindel bis Pulvermodul 4.0: MM Awards zur EMO Hannover 2017

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Bereits zum sechsten Mal verlieh das führende Industriemagazin „MM MaschinenMarkt“ auf der Weltleitmesse der Metallbearbeitung „EMO Hannover...

Disclaimer