Impulse für eine bessere gebaute Umwelt

DGNB Kongress wirft seine Schatten voraus

(lifePR) ( Stuttgart, )
Wie können Gebäude recyclingfähig konstruiert werden und welche Maßnahmen sind sinnvoll, wenn bestehende Gebäude nachhaltig saniert werden sollen? Kann der scheinbare Modebegriff Nachhaltigkeit zu einem wichtigen Innovationstreiber für die gesamte Bau- und Immobilienwirtschaft werden?

Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des neuen Fachkongresses „Impuls“ der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB intensiv diskutiert. Die Premiere des neuen Veranstaltungsformats der DGNB wird am 18. Juni 2013 auf der Messe Stuttgart von hochkarätigen Keynote-Speakern mitgestaltet: Schauspieler Hannes Jaenicke, der sich aktiv für den Umweltschutz engagiert, ist ebenso dabei wie der renommierte Zukunftsforscher Lars Thomsen.

„Wir alle können jeden Tag unendlich viel für ein umweltverträgliches Handeln tun. Schließlich entscheiden wir über unser Konsumverhalten und von welchen Impulsen wir uns leiten lassen“, erläutert der Schauspieler Hannes Jaenicke, der die Keynote zu Beginn des Kongresses sprechen wird. Der Schauspieler engagiert sich seit Jahren für Umweltschutz und bedrohte Tierarten. In zahlreichen Veröffentlichungen macht er auf aktuelle Probleme aufmerksam und ruft die Gesellschaft auf, selbst aktiv zu werden. „Unsere Aufgabe ist es, verlässliche Partner zu finden, die uns fundierte und umfassende Informationen bereitstellen. Mit diesen Grundlagen ausgestattet können wir eigenverantwortlich unsere Zukunft in die Hand nehmen“, betont Jaenicke.

„Es braucht Impulse aus vielen Richtungen, um nachhaltiges Handeln gesellschaftlich wirksam werden zu lassen“, sagt DGNB Präsident, Prof. Manfred Hegger. „Wir freuen uns sehr darüber, dass sich Prominente wie Hannes Jaenicke engagieren und die Bedeutung dieses Themas in die Breite tragen“.

Direkt im Anschluss an die Keynotes werden erstmals in einem solchen Rahmen Studierende mit ihren Ideen zu einer besseren gebauten Umwelt zu Wort kommen: Martin Loucka von der Universität Stuttgart, Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen, wird einen Vortrag zur „Fassadenbekleidung aus Biokunststoffen für Gebäude mit doppelt gekrümmten Flächen“ halten. Ein weiterer Plenumsvortrag kommt aus den Reihen der DGNB Mitglieder: Dr. Ferdinand Ludwig vom Institut für Grundlagen modernen Architektur und Entwerfen der Universität Stuttgart wird das Thema „Baubotanik – Entwerfen mit lebenden Bäumen“ vorstellen.

In den Seminaren des Kongresses gibt es einen umfangreichen Einblick in die aktuellen Entwicklungen bei der DGNB. Beispielsweise wird die neue DGNB Software vorgestellt, mit der die Zertifizierung einfacher und effizienter wird, und es wird über Erfahrungen mit dem DGNB Navigator im Zertifizierungsprozess berichtet. Die Besonderheiten der Nutzungsprofile Mieterausbau und Stadtquartiere sowie die Herausforderungen bei den Bestandsgebäuden werden ebenso Thema sein, wie die internationalen Entwicklungen des DGNB Systems.

Experten aus Wissenschaft und Praxis stellen in den Intensivworkshops ihre Erfahrungen in den Mittelpunkt: So diskutieren etwa Jonathan Busse (alphaEOS AG), Stefan Huml (Nimbus Group), Thomas Auer (Transsolar Energietechnik) sowie Steffen Braun (Urban Systems Engineering)über das Innovationspotenzial des nachhaltigen Bauens und stellen erfolgreiche Beispiele vor. Joost Hartwig (ina-Planungsgesellschaft) und Dr. Ferdinand Ludwig (Universität Stuttgart) gehen der Frage nach, wie recyclingfähiges Bauen gelingen kann und Reiner Nagel (Bundesstiftung Baukultur) erörtert mit Prof. Wulf Daseking (Stadtplanungsamt Freiburg), wie bestehende Gebäude nachhaltig betrieben und saniert werden können.

„Impuls 2013“ bietet damit Fachleuten die spannende Chance, mit ausgewiesenen Experten über die wegweisenden Herausforderungen des nachhaltigen Bauens zu diskutieren und zu netzwerken.

Ausklingen wird der DGNB Kongress mit der Abendveranstaltung Consens Lounge. Hier erwartet die Teilnehmer die Keynote von Lars Thomsen. Der Gründer von future matters gehört zu den renommiertesten Zukunftsforschern Europas. Auf der „Impuls 2013“ wird er einen visionären Blick auf Themen wie Energieversorgung, Mobilität und Ressourcenverbrauch werfen. Gemeinsam stimmen Messe Stuttgart und DGNB hiermit auf das nächste Großevent ein: auf die Consense 2014 – internationale Fachmesse und Kongress für nachhaltiges Bauen, Investieren und Betreiben.

Die Webseite (www.dgnb.de/impuls) informiert laufend über den aktuellen Stand der Veranstaltung und die Anmeldungsmöglichkeiten. Für DGNB Mitglieder und geladene Gäste ist die Teilnahme am Kongress kostenlos.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.