Deutsche Fonds Holding GmbH verkauft Gebäude Königsallee in Düsseldorf

(lifePR) ( Stuttgart, )
Die Deutsche Fonds Holding GmbH (DFH) hat das Gebäude „Königsallee 37“ in Düsseldorf an ein Joint Venture aus dem international agierenden Projektentwickler Hines und einem deutschen Versorgungswerk verkauft. Die in zentraler Innenstadtlage an der Königsallee, Benrather Straße, Breite Straße und Trinkausstraße gelegene Büro- und Einzelhandelsimmobilie verfügt über rund 34.500 qm Mietfläche und eine Tiefgarage.

Die Immobilie wurde für 154,5 Millionen Euro verkauft. Der erzielte Verkaufspreis lag damit deutlich über dem seinerzeitigen Ankaufspreis. „Im Sinne der Ergebnisse unserer Gesellschafter konnten wir einmal mehr den derzeitigen Marktzyklus nutzen und den Verkauf der Immobilie „Königsallee 37“ zu bestmöglichen Konditionen realisieren“, erläutert Jens Hartmann, Geschäftsführer DFH, den Verkauf. „Vor diesem Hintergrund können die anfänglich beteiligten Gesellschafter von einem Gesamtmittelrückfluss von bis zu rund 158 Prozent auf ihr eingesetztes Kommanditkapital ausgehen“, ergänzt Nicolas Schuster, Geschäftsführer DFH.

Die Transaktion wurde durch BNP Paribas Real Estate GmbH, Düsseldorf, exklusiv und in einem strukturierten Bieterverfahren vermittelt. Die Transaktion wurde für DFH rechtlich durch GSK, Frankfurt am Main, und steuerlich durch Grunert Steuerberatung, Duisburg, begleitet. Auf der Käuferseite berieten bei der Akquisition Pöllath & Partners, EY, und CBRE Valteq.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.