Deutsche Classic Serie mit 7 Läufen von März bis Oktober

Auftakt bei der Coppa d'Europa

(lifePR) ( Langenburg, )
Die Deutsche Classic Serie (DCS) beendete mit ihrer Jahreshauptversammlung in Langenburg und einer eindrucksvollen abendlichen Klassik-Gala das Sportjahr 2014. Bei den verschiedenen Ehrungen wurde Norbert Henglein aus Wassermungenau wiederum als alter und neuer Meister des deutschen Oldtimersports gebührend geehrt. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Peter Redel (Mettlach) und Patrick Weber (Bad Kreuznach). Der Salacher Gerhard König belegte Rang vier vor dem letztjährigen Vizemeister Dieter Klaiber (Öhringen).
Bester Fahrer mit einem Youngtimer wurde zum wiederholten Male Roland Wittmann aus Offenhausen, Sieger in der Beifahrerwertung Günther Röthel. Zum "Historiker des Jahres 2014" wählten die Veranstalter einstimmig Jürgen Illig.
Insgesamt hatten sich rund 70 Teams für die DCS, die 1. Bundesliga des deutschen Oldtimersports, eingeschrieben. Dies bedeutete eine Verdoppelung gegenüber 2013.

Das Jahr 2015 mit zwei neuen Veranstaltungen.

Sieben Wertungsläufe (vier Youngtimer) innerhalb Deutschlands sowie Holland, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Tschechien spiegeln einerseits den internationalen Grad der Serie wieder, andererseits zeugen sie von der landschaftlichen Attraktivität jedes einzelnen Laufes von Süddeutschland bis nach BeNeLux. Der DCS-Kalender beginnt bereits am 19. März mit der Coppa d'Europa mit Start im holländischen Maastricht und Ziel in der ältesten Stadt Deutschlands, Trier. Fast vier Wochen später geht es für die Teilnehmer nach Stein bei Nürnberg zur Metz-Rallye Classic bevor sich die Teams Mitte Mai auf der Schwäbischen Alb in Bad Boll bei der Württemberg-Historic präsentieren können. Anfang Juni steht die Int. Saar-Lor-Lux Classique im Dreiländereck Deutschland, Luxemburg und Frankreich auf dem Programm. Eine Premiere feiert die Deutsche Classic Serie bei der Süd-West Classic in Balingen Anfang Juli bevor es Ende Juli in den Bayerischen Wald zur Bayerwald Rallye Classic geht. Das Finale der DCS führt die Teams am 3. Oktober an die Mainpromenade nach Karlstadt zur Histo Day + Night Challenge des MSC Zellingen. Je nach Grad der Aufgabenstellungen gibt es bei den einzelnen Läufen klassische Sollzeitprüfungen mit bekannten Zielen bis zu gemischten Aufgabenstellungen mit Gleichmäßigkeit, Tests und Karte.
Von den sieben Läufen werden die besten fünf zur Wertung herangezogen, attraktive Preisgelder in Höhe von € 7.000 sind am Jahresende im Rahmen der Klassik-Gala wiederum zu gewinnen. Die Einschreibegebühr zur Teilnahme an der Deutschen Classic Serie beträgt € 75 pro Fahrer, die Rückerstattung bei Teilnahme pro Lauf € 25 je Team.

Saisonauftakt der DCS 2015 ist Treffpunkt der Szene auf der Messe in Stuttgart.

Die Retro Classics in Stuttgart ist am letzten März-Wochenende wiederum Treffpunkt der großen Oldtimergemeinde. Auch die Deutsche Classic Serie präsentiert sich in Halle 4 mit einem attraktiven Stand, welcher sich schon im Vorjahr als Kommunikationspunkt und beliebte Anlaufstelle während der vier Messetage etablierte.
Neueste Informationen aus der Szene, ein Stelldichein der Veranstalter der Deutschen Classic Serie, Facts vom ersten Lauf aber auch ein Catering werden hier geboten.
Die international bekannte Coppa d'Europa mit Startort Maastricht und Ziel in Trier ist vom 19.-22. März der erste Lauf der Deutschen Classic Serie 2015. Sie zählt nicht zuletzt wegen dem hohen Grad an Aufgabenstellungen und den knappen Fahrzeiten zu den schwierigsten Events im europäischen Oldtimerkalender. Hier trifft die sehr erfahrene holländische Oldtimerelite auf Teams aus mehreren Nationen. Und besonders in der Expertenwertung gelingt es den deutschen Fahrern von Jahr zu Jahr immer besser, den Einheimischen den Gesamtsieg streitig zu machen. Aber auch für weniger erfahrende Teams hat der Veranstalter weitere Klassen im Reglement parat. Nennungsschluss für diese sehr interessante Oldtimerrallye zu Jahresbeginn ist am 22. Februar.
"Unser DCS-Terminkalender 2015 ist sehr ausgewogen und bietet den eingeschriebenen Teams die Chance, von März bis Oktober an interessanten und abwechslungsreichen Oldtimerrallyes teilzunehmen. Auch auf die Vielfalt an Aufgabenstellungen haben wir geachtet und mit der Coppa d'Europa und der Süd-West Classic rund um Balingen zwei neue Läufe in den Terminkalender integriert" so Serienkoordinator Wolfgang Heinz.
Umfassende Daten zur Deutschen Classic Serie gibt es bei facebook sowie unter www.dcs-rallye.de.

Nachfolgend die Läufe der Deutschen Classic Serie 2015:

19.-22.03. Coppa d'Europa (www.coppa-europa.org)
24.-25.04. Int. ADAC Metz Rallye Classic (www.metz-rallye-classic.de)
15.-16.05. ADAC Württemberg Historic (www.rallye-wuerttemberg-historic.de)
05.-06.06. Int. Saar-Lor-Lux Classique (www.classique.de)
03.-04.07. Süd-West Classic (www.suedwest-classic.de)
31.07.-02.08. Bayerwald Classic (www.bayerwald-rallye.de)
03.10. Histo Day & Night Challenge (www.hdnc.de)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.