Zum Tag der Mülltrennung: Kreislaufwirtschaft jetzt!

Kunststoff muss kreislauffähig werden, damit er einen Wert bekommt / Duale Systeme starten Kampagne

(lifePR) ( Köln, )
Zum Tag der Mülltrennung am 7. März fordert Michael Wiener, CEO Der Grüne Punkt: „Wir brauchen endlich eine Kreislaufwirtschaft, die diesen Namen auch verdient! Gerade Kunststoff wird weit überwiegend genutzt und dann als Abfall entsorgt. Es fehlt immer noch der Willen der Wirtschaft, in die Kreislauffähigkeit von Kunststoff zu investieren.“

Mit seinem Recyclingkunststoff unter dem Markennamen Systalen habe der Grüne Punkt gezeigt, dass Kunststoff auch im Kreislauf, also vom Regal im Supermarkt über das Recycling zurück ins Regal geführt werden könne: „Verpackungen aus Systalen sind in den Regalen zu finden und können nach Gebrauch wieder recycelt werden. Das muss die Regel, nicht die Ausnahme werden.“

Mit der Kampagne www.mülltrennung-wirkt.de werben die dualen Systeme ab kommenden Dienstag, 10. März, für bessere Mülltrennung in Deutschland.  „Verbraucherinnen und Verbraucher und vor allem Handel und Industrie können dafür sorgen, dass in Deutschland und in Europa mehr recycelt wird“, betont Wiener.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.