Arbeitgeber müssen bei der Altersversorgung mehr Verantwortung übernehmen

Podiumsdiskussion auf dem Deutschen Arbeitgebertag in Berlin / Demografische Entwicklung in Deutschland gefährdet Altersversorgung / Delta Lloyd CEO Göldi: Betriebliche Altersversorgung wird nicht ausreichend genutzt, Arbeitgeber sind in der Pflicht

(lifePR) ( Berlin/Wiesbaden, )
"Die Arbeitgeber in Deutschland müssen beim Thema Altersversorgung künftig mehr Verantwortung übernehmen und ihrer Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitern stärker als bisher nachkommen," diese Meinung vertrat Christof W. Göldi, Vorstandsvorsitzender des Wiesbadener Finanzdienstleisters Delta Lloyd, gestern im Rahmen einer Podiumsdiskussion beim Deutschen Arbeitgebertag in Berlin. Thema der Diskussion war die demografische Entwicklung in Deutschland und die Zukunft der Altersversorgung.

Im Hinblick auf die steigende Lebenserwartung der Menschen und die wachsende Zahl der Rentner in Deutschland werde das umlagefinanzierte System der gesetzlichen Rente auf Dauer nicht mehr funktionieren, so Göldi weiter. Daher sei es umso wichtiger, dass die Bürger stärker über die private und vor allem auch über die betriebliche Altersversorgung für ihren Ruhestand vorsorgen. Doch bislang führe die bAV in Deutschland noch immer ein Schattendasein. Ein entscheidender Grund dafür sei gerade bei Mitarbeitern in kleinen und mittelständischen Unternehmen das mangelnde Engagement der Arbeitgeber. Sie informieren ihre Mitarbeiter vielfach nicht umfassend und nicht regelmäßig über das bAV-Angebot in ihrem Betrieb. Dabei berge sie auch für die Arbeitgeber viele Vorteile, gerade wenn es darum geht, neue Mitarbeiter zu finden oder die vorhandenen zu binden und zu motivieren. "Die bAV ist ein wichtiger Teil der Lösung, wenn es darum geht, die Altersversorgung der Menschen in Deutschland auf ein sicheres Fundament zu stellen", so Göldi abschließend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.