Worauf wir uns freuen: Dänemark-Highlights 2021

(lifePR) ( Hamburg, )
.
First things first: Der Hotdog
Der dänische Hotdog ist für viele DIE Leibspeise jedes Dänemarkurlaubs - New Nordic Cuisine hin oder her. 2021 feiert Dänemarks erstes so genanntes „fast food“ und international vielleicht bekanntestes Gericht sein 100-jähriges Jubiläum. Am 18. Januar 1921 erhielten die ersten sechs „pølsevogne“ (Hotdog-Buden) in Kopenhagen die Erlaubnis, „røde pølser“ (rote Würstchen) im Brötchen zu verkaufen. Die leuchtend roten Würstchen eines echt dänischen Hotdogs sind entweder „kogt“ (gebrüht) oder „ristet“ (gebraten) und werden mit Röstzwiebeln, gehackten Zwiebeln, süßsauer eingelegten Gurkenscheiben und dreierlei Soße serviert – Ketchup, Senf und Remoulade. Heute kann man den dänischen Hotdog im Urlaub auch in ökologischen Gourmetvarianten wie bei Den Økologiske Pølesmand oder Nordic Hotdog in Kopenhagen genießen. Am bekanntesten und vor allem richtig klassisch ist aber wohl eine andere Hotdog-Bude: Annies Kiosk in Sønderjylland - für viele Urlauber traditionell der erste Stopp nach Grenzüberquerung in Südjütland.

Neue Museen und Besucherzentren

Hans Christian Andersen Museum
Dänemarks weltberühmter Dichter Hans Christian Andersen kam 1805 in Odense auf der Insel Fyn zur Welt. Hier eröffnet 2021 ein neues Erlebnismuseum rund um seine Märchenwelt. Der Bau im Herzen der Altstadt von Odense stammt aus der Feder des japanischen Architekturbüros Kengo Kuma & Associates. Er verbindet die bestehenden Andersen-Attraktionen H. C. Andersen-Haus und das Kinderkulturhaus „Fyrtøjet“ (Deutsch: Das Feuerzeug) miteinander und umfasst rund 5.600 Quadratmeter, zwei Drittel davon unterirdisch. Die Holzkonstruktion des Museums ist inspiriert von lokaler dänischer Bautradition: Odenses zahlreiche, historische Fachwerkhäuser. Umgeben wird das Museum von einem großen „magischen“ Garten.

Bunkeranlage REGAN Vest - Museum des Kalten Krieges
Sie ist eines der bestgehüteten Geheimnisse Dänemarks: Die rund 5.500 Quadratmeter große Bunkeranlage REGAN Vest (Regeringsanlæg Vestdanmark) 60 Meter unter der Erde in Rold Skov in Nordjütland. Errichtet zur Zeit des Kalten Krieges in den 60er Jahren sollte der atomsichere Bunker der dänischen Regierung und der Königsfamilie im Falle eines dritten Weltkriegs Schutz bieten. Geplant ist, den Bunker nun im Jahr 2021 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Anlage ist Teil eines neuen Museums zum Thema Kalter Krieg mit verschiedenen Ausstellungen sowohl über als auch unter der Erde.

Museum Südfynsches Inselmeer
Das Gewässer südlich von Fyn – im westlichsten Teil der dänischen Ostsee – ist mit vielen kleinen Inseln übersät. Der besonderen Landschaft und dem Leben der Inselbewohner widmet sich ab Mai 2021 das neue „Øhavsmuseet “ in Fåborg auf Fyn. Besucher sollen hier die Schönheit und Eigenheiten der über 60 Inseln, Inselchen und Holme kennen lernen. Das Angebot im Museum reicht von der geführten Schnorchel-Safari bis hin zum Ausritt durch die von der Eiszeit geformte Landschaft.

Besucherzentrum UNESCO Weltnaturerbe Stevns Klint
Die Klippen von Stevns Klint an der Südostküste Seelands zählen zum UNESCO Weltnaturerbe. Die einzelnen Sedimente der Felsformation - aus Kreide und Kalkstein vor 65 Millionen Jahren gebildet - geben einen faszinierenden Einblick in die Entstehungsgeschichte Dänemarks. Im nahe gelegenen Boesdal Kalkbruch eröffnet 2021 ein neues Besucherzentrum für das Weltnaturerbe. Der Kalkbruch selbst ermöglicht eine Reise in Dänemarks Vergangenheit, ein Pfad führt die Besucher im Anschluss bis zur 41 Meter hohen und fast 20 Kilometer langen Steilküste von Stevns Klint.

Besucherzentrum Thy Nationalpark 
Thy Nationalpark ist auch als „Dänemarks größte Wildnis“ bekannt. In den Nordseedünen mit Blick auf das Meer und den Fischerort Nr. Vorupør eröffnet im Frühjahr 2021 das neue Besucherzentrum des 244 Quadratkilometer großen Parks. Das Architekturbüro Loop Architects gewann den Wettbewerb zum Bau des Zentrums mit einem Entwurf, der das Gebäude direkt in eine der Dünen einbettet. Die Ausstellungsräume gehen so direkt in die sandbedeckte Landschaft über und lassen die Grenzen zwischen Museum, Mensch und umgebender Natur schwinden.

Campingmuseum auf Schloss Egeskov
In den Ausstellungsräumen rund um das Wasserschloss Egeskov auf Fyn eröffnet im Frühjahr Europas erstes Camping Outdoor Museum. Schlossherr Graf Michael Ahlefeldt-Laurvig-Bille konzipierte die Ausstellung mit einer großen Anzahl verschiedener Wohnwagen und Wohnmobile in Zusammenarbeit mit Dansk Camping Union, Dänemarks größtem Campingverband. Im Fokus des Museums steht neben der Geschichte des Campens auch die Vermittlung des Freiheits- und Zusammengehörigkeitsgefühls, das mit dieser naturnahen Urlaubsform verbunden ist. Graf Michael Ahlefeldt-Laurvig-Bille besitzt eine ausgeprägte Sammelleidenschaft und so umfasst Schloss Egeskov bereits ein Oldtimermuseum, ein Falck Museum und Ausstellungen zu Mode, Mensch und Technik. Schloss Egeskov mit seiner weitläufigen Gartenanlage und seinem großen Outdoor-Spielplatz zählt jährlich rund 250.000 Besucher.

Wahrzeichen über der Tøndermarsch – Der Marsktårnet
Die zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer zählende Region Tøndermarsch im dänischen Sønderjylland erhält im Frühjahr 2021 ein neues Wahrzeichen: Der „Marsktårnet“ ist ein 25 Meter hoher Aussichtsturm gezeichnet von den weltberühmten Architekten der Bjarke Ingels Group (BIG). Wer den spiralförmigen Turm erklommen hat, kann von der 110 Quadratmeter großen Aussichtsplattform bei gutem Wetter über die Marschlandschaft bis nach Esbjerg, Rømø und Sylt blicken. Der Marsktårnet wird rund 30 km von der deutschen Grenze entfernt in Hjemsted bei Skærbæk errichtet. Auf einem 12 Hektar großen Areal rund um den Turm sind zudem Stellplätze für zunächst 125 Wohnmobile, ein Restaurant, Eisladen, Spielplatz und Minigolfanlange geplant.

Unterwegs mit dem Rad

Neue Route um den Horsens Fjord
Rund um die Ostsee-Förde Horsens Fjord führt der 52 km lange Fjordmino Radweg, der 2021 offiziell eröffnet wird. Die Route führt auf einem Rundweg durch Wälder und kleine Dörfer, über Wiesen und Felder und entlang schöner Strände bis zurück zur charmanten Stadt Horsens. Ein Highlight der Route sind die beiden kleinen, in der Förde gelegenen Inseln Alrø und Hjarnø, die als Teil der Tour in der Sommersaison von Mai bis einschließlich September mit der Fahrradfähre angesteuert werden können.

Action für die ganze Familie

LEGO® MOVIE™ World 
Das Legoland Billund wartet mit einer neuen Attraktion auf: Die LEGO® MOVIE™ World entführt den Besucher in das Universum von Lucy, Emmet und den Baumeistern. Hier erwartet Lego-Fans unter anderem Skandinaviens erstes fliegendes Kino: Emmet’s Flying Adventure - Masters of Flight. Die Figuren Emmet und Lucy laden zudem in der interaktiven Attraktion Apocalypseburg Sky Battle dazu ein, gemeinsam eine DUPLO®-Invasion aus dem Weltall zu bekämpfen. Und wer ordentlich Kribbeln im Bauch spüren möchte, der steigt in den regenbogenfarbenen Turm Unikitty´s Disco Drop.

Und hoffentlich auch:

Unterm Regenbogen
Wir drücken die Daumen, dass wir 2021 endlich auch wieder unbeschwert in Gesellschaft feiern können. Die WorldPride in Kopenhagen und der Nachbarstadt Malmö auf der anderen Seite des Öresunds ist in jedem Fall als buntes Fest für alle geplant. Vom 12.-22. August kommen die Besucher für eine gerechtere und inklusive Welt zusammen und feiern bei den zahlreichen Veranstaltungen die Menschenrechte, ein gleichberechtigtes Miteinander und die Kunst. Parallel dazu finden in Kopenhagen und Malmö vom 18.-20. August auch die EuroGames statt.

Dänemarks bekanntestes Musik-Festival
Eigentlich sollte es schon 2020 soweit sein, aber die Weltlage wollte es anders. So feiert das berühmte Roskilde Festival sein 50. Jubiläum nun stattdessen im kommenden Jahr vom 26. Juni bis 03. Juli. Als Headliner stehen unter anderem bereits ‘Tyler, the Creator’ und ‘Thom Yorke, Tomorrow’s modern boxes’ fest, weitere spannende Künstler folgen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.