Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61139

Hamburgs freie Theaterszene wählt neuen Vorstand

Einrichtung einer „Kleinen Förderung“ für Hamburgs Theaternachwuchs gefordert!

(lifePR) (Hamburg, ) Auf seiner Jahresmitgliederversammlung wählte der Dachverband freier Theaterschaffender Hamburg (DFTHH) einen neuen Vorstand. Alexander Pinto (freier Produzent), Anna Schildt (freie Regisseurin) und Andreas Lübbers (künstlerischer Leiter)

lösen die bisherigen Vorstandsmitglieder Angela Guerreiro, Tünde Pasdach und Gero Vierhuff ab und übernehmen für die nächsten zwei Jahre die Geschäfte des Vereins. Die Mitglieder forderten auf ihrer Sitzung unter anderem die Einrichtung einer juryunabhängigen "Kleinen Förderung". Der neue Vorstand will in den kommenden Monaten dazu erste Gespräche mit den zuständigen Institutionen aufnehmen. "Eine Stärke freier Produktionen ist ihre Flexibilität und Aktualität. Dem trägt die derzeitige jährliche Projektförderung in keiner Weise Rechnung." so Alexander Pinto, neuer Vorsitzender des Vereins. Die "Kleine Förderung" (bis max. 5.000 Euro pro Projekt) wäre ein effektives und wirkungsvolles Instrument, Hamburgs freie Theaterschaffende und den hier ausgebildeten Nachwuchs bei kleineren Produktionen nachhaltig zu unterstützen.

Die Stadt Hamburg fördert freie Tanz- und Theaterproduktionen jährlich mit 406.000 Euro. In der kommenden Spielzeit 08/09 erhalten 22 Projekte eine Förderung der Kulturbehörde. Insgesamt lagen den beiden Auswahljurys Tanz und Theater in diesem Jahr 71 Projektanträge mit einem Gesamtvolumen von ca. 1,6 Millionen Euro vor. Damit bestätigt sich der Trend aus dem Vorjahr, dass nur knapp ein Drittel der beantragten Projekte überhaupt gefördert werden kann. "Hamburg leistet sich als Kulturmetropole eine Menge. Eben nur keine lebendige und vielfältige freie Theaterszene. Das wollen wir ändern!" macht Alexander Pinto die Zielsetzung der zukünftigen Arbeit des Vorstandes deutlich.

Der Dachverband freier Theaterschaffender Hamburg ist der Zusammenschluss der professionellen freien darstellenden Künstler Hamburgs und vertritt deren Interessen gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit. Er ist Mitglied im Bundesverband Freier Theater und arbeitet ehrenamtlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bis 8. März: Ausstellung "Galopprennbahn Bremen - Ein Stadtteil von morgen" in der Hochschule Bremen

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Mit der Galopprennbahn in Bremen steht nach der Überseestadt eines der größten Stadtentwicklungsgeb­iete in Bremen mit 45 Hektar zu Disposition....

Foto-Ausstellung zum Weltfrauentag "The Act of Living" von 6. bis 31. März

, Kunst & Kultur, Hochschule Bremen

Die Foto-Ausstellung „The Act of Living“ von Anne-Cecile Esteve zeigt Überlebende der systematischen Gewalt gegen Frauen während der antikommunistischen...

Balletto di Roma: Giselle

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Dienstag, 28. Februar und Mittwoch, 01. März lädt das Hessische Staatsballett mit dem Balletto di Roma abermals ein hochkarätiges, internationales...

Disclaimer