Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 395123

Wirtschaftslage Handwerk in Baden- Württemberg, Frühjahr 2013

Handwerk in Baden-Württemberg immer noch positiv - aber Rückgänge gegenüber 2012

Karlsruhe, (lifePR) - Baden-Württembergs Handwerksbetriebe geben der aktuellen Geschäftslage am Beginn des Frühlings 2013 zu 57,2 Prozent sehr gute bis gute Noten. Damit erreichen sie bei diesem wichtigen Stimmungsindikator zwar nicht mehr den hohen Wert des Vorjahres, der bei 68,7 Prozent lag, sind aber immer noch gut aufgestellt. Nur 11,3 Prozent sprechen von mangelhaft bis ungenügenden Bewertungen. Allerdings gilt auch hier: Im Vorjahr waren mit 7,8 Prozent weniger Betriebe bereit, sich negativ zu äußern.

Mehr als ein Viertel der von der Creditreform Wirtschaftsforschung repräsentativ befragten Handwerker hat im letzten halben Jahr seine Umsätze steigern können (28,4 Prozent). Im Vorjahr sprachen 36,4 Prozent von einem Umsatzwachstum. Immerhin weisen die Betriebe bei den positiven Aussagen ein besseres Bild auf als die Kollegen in Gesamtdeutschland: Das Handwerk verzeichnet auf Bundesebene zu 26,9 Prozent einen höheren Umsatz. Die gebremste BIP-Wachstumsrate im Jahresverlauf 2012 macht sich bei den Umsätzen im Handwerk bemerkbar.

Kein Umsatz ohne Mitarbeiter. Mit den eingetrübten Umsatzzahlen ist das Handwerk auch weniger zu Personalaufstockungen bereit. Zu 18,7 Prozent waren die Handwerks- Unternehmen in der Lage, weiteres Personal einzustellen. 2012 sprachen 19,3 Prozent von einer Erweiterung der Personaldecke. Das Handwerk bleibt ein Hort der Stabilität auch gegenüber den Mitarbeitern: Zu 70,9 Prozent hat man keine Veränderungen beim Personal vorgenommen (Deutschland 60,8 Prozent). Es wurde weiter Beschäftigung aufgebaut, wobei sich der Fachkräftemangel verschärfte.

Auch wenn die aktuellen Zahlen Abschwächungen gegenüber dem Vorjahr zeigen, sind die Handwerksbetriebe in Baden-Württemberg weiterhin gut aufgestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gothaer liefert als einer der ersten Versicherer die Vermittlerabrechnung für Makler und Mehrfachagenten als BiPRO-Geschäftsvorfall

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Als einer der ersten Versicherer hat die Gothaer die Voraussetzungen geschaffen, die 14-tägig per Post verschickte Vermittlerabrechnung zusätzlich...

BGVFLEXImobil – die neue Autoversicherung

, Finanzen & Versicherungen, BGV / Badische Versicherungen

Der BGV bietet Autofahrern ab sofort eine neue Versicherungslösung an. Mit BGVFLEXImobil bestimmt der Kunde die Höhe seiner Kfz-Versicherung...

HanseMerkur 2017: Konzern-Eigenkapital und Überschüsse auf Rekordniveau

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

. • Laufende Beiträge steigen mit 6,6 Prozent deutlich über Branchenschnitt ­ • Brutto-Beitragseinnahme steigt um 95,3 Mio. Euro auf 1,97...

Disclaimer