Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 549372

Überschuldungsrisiko der deutschen Verbraucher ist im Sommer 2015 spürbar gestiegen

Neuss, (lifePR) - Im Sommer 2015 hat sich das SchuldnerKlima in Deutschland spürbar eingetrübt. Der aktuelle Index liegt mit 101 Punkten (Frühjahr 2015: 110 Punkte) nur noch knapp im positiven Bereich. Das Risiko sich zu überschulden, ist in diesem Sommer somit wieder besonders hoch. Das ist das Kernergebnis der aktuellen repräsentativen Sommerumfrage von Boniversum. „Die Konsumlust der deutschen Verbraucher ist in diesem Sommer wieder gestiegen. Die Anschaffungen werden dabei oft mit Krediten finanziert. Somit stehen aktuell wieder mehr Verbraucher vor der Gefahr sich zu überschulden. Wir gehen davon aus, dass dementsprechend auch die Schuldnerzahlen in den nächsten Monaten weiter steigen werden“, sagt Ralf Zirbes, Geschäftsführer von Boniversum.

Verbraucher schätzen eigene wirtschaftliche Lage wieder spürbar schlechter ein und sparen weniger
Die deutschen Verbraucher schätzen ihre aktuelle wie auch auch die künftige wirtschaftliche Lage wieder merklich schlechter ein als noch im Vorquartal. Nur noch 31 Prozent (Frühjahr 2015: 35 Prozent) der Deutschen bewerten ihre aktuelle Lage mit einer guten oder sehr guten Schulnote. Auch der Blick in die Zukunft fällt pessimistischer aus. Rund 33 Prozent (Frühjahr 2015: 37 Prozent) der Verbraucher bewerten ihre zukünftige Lage gut bis sehr gut. Zudem ist auch die Sparneigung der deutschen Verbraucher fast sprunghaft gesunken. Aktuell sparen nur noch 32 Prozent der Deutschen regelmäßig.

Verbraucher nehmen aktuell wieder mehr Kredite in Anspruch
Die Kreditnutzung der deutschen Verbraucher hat im Sommer 2015, nach einem Rückgang im Frühjahr, wieder zugenommen. Auch für die Zukunft planen wieder mehr Verbraucher die Inanspruchnahme eines Kredites für Konsumzwecke. Derzeit geben 64 Prozent (Frühjahr 2015: 62 Prozent) der Verbraucher an, Kredite oder sonstige finanzielle Verbindlichkeiten zu haben. Für die Zukunft plant mehr als jeder dritte deutsche Verbraucher (37 Prozent; +13 Punkte), weitere Anschaffungen, vorwiegend Konsumgüter, mit Krediten zu finanzieren.

Schuldenstress der Deutschen steigt merklich - Frauen klagen häufiger über Schuldenstress
Der subjektive Schuldenstress ist im Sommer 2015 spürbar gestiegen. Derzeit haben etwa 11 Prozent der deutschen Verbraucher häufig das Gefühl, dass ihnen ihre finanziellen Verbindlichkeiten über den Kopf wachsen könnten. Frauen (13 Prozent) geben häufiger als Männer (9 Prozent) an, Stress mit Schulden zu haben. Zudem haben rund 36 Prozent (Frühjahr 2015: 31 Prozent) der Deutschen dieses Gefühl „manchmal“. Auch der Anteil derjenigen, die Personen aus ihrem persönlichen Umfeld kennen, die in finanziellen Schwierigkeiten stecken, hat in diesem Sommer merklich zugenommen (52 Prozent; +4 Punkte).

Pessimistische Prognose aus dem Vorquartal bestätigt sich
Der im Frühjahr geäußerte Zweifel an einer dauerhaften Abnahme des Überschuldungsrisikos bestätigt sich im Sommer. Die Überschuldungsampel stellt sich für nicht wenige Verbraucher auf rot. Aufgrund der überdurchschnittlichen Konsumlaune der Deutschen ist auch für die nächsten Monate nicht mit einer Abnahme des Überschuldungsrisikos und der Schuldnerzahlen zu rechnen.


Weitere Informationen zu Ansatz und Methodik des SchuldnerKlima-Index Deutschland finden Sie im Gesamtbericht. Den ausführlichen Bericht und die Grafiken finden Sie unter www.boniversum.de/schuldnerklima-index. Der nächste SchuldnerKlima-Index Deutschland wird im November 2015 veröffentlicht.

Creditreform Boniversum GmbH

Die Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) ist einer der größten Anbieter von Bonitätsinformationen über Privatpersonen in Deutschland. Der Einsatz von Bonitätsprüfungen schützt Unternehmen vor Zahlungsausfällen bei Geschäften mit ihren Kunden. Daneben umfasst das Portfolio Adressvalidierungen, Identifizierungen, Monitoring und Betrugsprävention. Boniversum wird damit zu einem Lösungsanbieter für ein optimiertes Risikomanagement. Zusätzlich bietet Boniversum mit BONIGO einen Service direkt für Privatpersonen an. Die Selbstauskunft kann unter www.bonigo.de ganz einfach online bestellt werden. Boniversum wurde 1997 gegründet und ist ein Unternehmen der Creditreform Gruppe.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Disclaimer