Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686700

Continentale Lebensversicherung: Betriebliche Altersversorgung - mehr Rente, weniger Aufwand

Dortmund, (lifePR) - Mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz wird die betriebliche Altersversorgung (bAV) attraktiver. Gleichzeitig kommen auf die Arbeitgeber neue beziehungsweise veränderte Vorschriften zu. Höchste Zeit, bestehende Versorgungswerke zu prüfen oder neue zu installieren. Für Vermittler heißt das: viele Chancen auf frisches bAV-Geschäft. Dabei ist es wichtig, einen professionellen Versicherer an seiner Seite zu wissen – wie die Continentale Lebensversicherung. Sie bietet erstklassige Produkte in drei Durchführungswegen zu günstigen Konditionen. Seit Dezember sind zusätzlich für neue Kollektive eine individuelle Mischkalkulation und eine vereinfachte Hinterbliebenen-Zusatzversorgung möglich.

Arbeitgeberzuschuss wird schrittweise verbindlich

„Ab 2018 wird die bAV noch interessanter“, sagt Thomas Vietze, Leiter bav im Continentale Versicherungsverbund. Mitarbeiter können dann bis zu 8 Prozent statt bisher 4 Prozent steuerfrei in eine Direktversicherung, Pensionskasse oder einen Pensionsfonds einzahlen. Das sei vor allem für Kunden interessant, die die 4 Prozent aktuell ausschöpfen.

Arbeitgeber vor Stolpersteinen schützen

Außerdem wird der bisher freiwillige Zuschuss des Arbeitgebers zur betrieblichen Rente – je nach bAV-Modell – schrittweise verbindlich, falls dieser Beiträge für die Sozialversicherung spart. „Deshalb gilt schon jetzt: Wer eine bAV einrichten möchte, sollte dies im Hinterkopf behalten“, so der Experte. „Angesichts der zahlreichen Neuregelungen sollten sich Arbeitgeber unbedingt von versierten Vermittlern beraten lassen. Das hilft, sich auf die Veränderungen einzustellen und sich vor möglichen Stolpersteinen zu schützen.“

Individuelle Mischkalkulation, kollektive Zusatzversorgung für Angehörige

Bei der Beratung rund um die bAV unterstützt die Continentale Vermittler mit schneller, kompetenter Hilfe in ihrer Nähe. Für spezielle Fragen steht ein regionales Netzwerk von Experten und Fachanwälten bereit. Continentale-Kunden können außerdem auf nachhaltig kalkulierte bAV-Produkte mit festen Garantien zu günstigen Konditionen bauen. Seit Anfang Dezember berücksichtigt der Lebensversicherer bei der individuellen Berechnung das Verhältnis von Männern und Frauen. Das Angebot gilt für neue Kollektive ab 50 Personen. „Je nach Struktur des Kollektivs kann so die Rente höher ausfallen als im Normaltarif“, erklärt Vietze.

Vereinfacht hat die Continentale außerdem die kollektive Hinterbliebenen-Zusatzversorgung – kurz HIZ. Dabei berechnet das Unternehmen die Beiträge nicht individuell, sondern pauschal für das gesamte Kollektiv. Der Vorteil: Der Arbeitgeber muss keine umfangreichen, individuellen Angaben der zu versorgenden Partner einholen.

Die HIZ bietet die Continentale für neue Kollektive ab 20 Personen im Rahmen der Unterstützungskasse und der Pensionszusage an.

Weitere Informationen finden freie Vermittler unter www.contactm.de/bav.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Gerichtlicher Erfolg für Opalenburg - Anlegerin

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Mit Urteil vom 03.05.2018 (nicht rechtskräftig), hat das Landgericht München I entschieden, dass die Beteiligung einer von CLLB Rechtsanwälte...

Garantieniveau selbst festlegen: uniVersa bietet Airbag für Fondspolice an

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

In der anhaltenden Niedrigzinsphase werden fondsgebundene Rentenversicherungen verstärkt nachgefragt. Für Anleger, die bei der Altersvorsorge...

Top-Fonds Mai 2018: BlackRock Global Funds - World Technology Fund A2 EUR (LU0171310443 )

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Disclaimer