Es ist wie Heroin: eine Sucht - nach Geld, nach Macht, nach 'mehr für mich'. Und man weiß, dass es dafür wirklich keine Entzugsklinik gibt

Salma Hayek im VOGUE-Interview über Sexismus, Harvey Weinstein, Donald Trump und die Politik Mexikos

(lifePR) ( München, )
VOGUE International traf die 52-jährige Schauspielerin, Produzentin und Aktivistin Salma Hayek zum Gespräch in ihrem Haus in London. Im Interview erzählt sie von ihren Ansichten zu Sexismus, Harvey Weinstein und Donald Trump und spricht über die Politik in ihrem Heimatland Mexiko.

Nachfolgend finden Sie einige Auszüge aus dem Interview mit Salma Hayek, die Sie gerne für eine redaktionelle Meldung mit Verweis auf VOGUE.de verwenden können. Das gesamte Interview finden Sie hier. 

Salma Hayek auf VOGUE.de

Salma Hayek über Missbrauch
Im Zuge der #meToo-Debatte gab auch Schauspielerin Hayek bekannt, dass sie damals dem Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein zum Opfer gefallen war. „Ich habe Missbrauch überwunden. In hohem Maße. Aber ich wollte nie irgendeine meiner traurigen Geschichten benutzen, um die Aufmerksamkeit auf meine Person zu lenken. Ich wollte die Leute daran erinnern, wenn sie an mich dachten oder mich sahen, dass sie das überstehen können."

Über Harvey Weinstein und Donald Trump
„Warum hat Harvey Weinstein diese Dinge getan? Aus dem gleichen Grund, weshalb jeder Diktator seine Macht missbraucht. Warum tun sie es? Weil sie es können. Weil wir es zugelassen haben. […] Sowohl Trump als auch Weinstein sind sehr charismatische Persönlichkeiten, Männer, die davon besessen sind, geliebt und respektiert zu werden. Und ich glaube, sie denken: ‚Wenn du mich nicht vollkommen liebst, dann hasst du mich halt [stattdessen].' Das hat etwas ziemlich Zerbrechliches, etwas wirklich Gefährliches, wenn solche Leute Macht haben. […] Sie lieben nicht wie Sie oder ich! Sie sind verzweifelt: ‚Dafür, dass du mich nicht liebst, wirst du zerstört werden. (…) Harvey liebte das Kino. Ich weiß nicht, was Trump liebt außer sich selbst. Ich weiß nicht, was bei ihm die treibende Kraft ist, die Inspirationsquelle, die ihn bewegt. In seiner Geschichte, in seinem Leben finde ich keine einzige Liebesgeschichte mit etwas, was sich außerhalb seiner selbst befindet. Das heißt nicht, dass es das nicht gibt, Ich konnte [nur] nichts dergleichen entdecken."

Hayek über ihre Karriere und wie sie Sexismus zu ihrem Vorteil nutzte
„Ich habe gegen den Rassismus gekämpft, indem ich ihren Sexismus ausgenutzt habe. […] Ich habe also diese sexy Person erfunden. Dem gegenüber konnte [Hollywood] sich öffnen, so bin ich reingekommen. Ich weiß noch, wie ich das verstanden und eine Entscheidung getroffen habe: ‚Erniedrige ich mich hier selbst?' Ich habe nicht mit den Leuten geschlafen. Das war nur einfach etwas, was sie verstehen konnten. In ihrer Vorstellung zieht das das Publikum an, und mit dieser Version von mir auf der Leinwand konnten sie mir meinen Akzent verzeihen. Also habe ich mir gesagt: ‚Okay, ich kann das machen.' "

Die 52-Jährige über die Politik Mexikos
„Die Anerkennung [Mexikos durch die Oscarverleihung] ist eine Quelle spannender Energie, aber das ändert nichts am Sicherheitsproblem oder der Gewalt. Es sind nicht nur die Drogen, nicht nur die Kartelle; es gibt so viele andere Gruppen. […] Was mich noch mehr umhaut, ist die Korruption. Leute kommen an die Macht und nehmen denen das Geld weg, die sowieso nichts haben. [...] Und ich denke mir, was kann man denn kaufen, das es wert ist, dass die eigenen Kinder sich für einen schämen? Was kann man kaufen, das einem so viel Befriedigung verschafft, dass man vergisst, dass andere verhungern? In was für einer Welt kann man sich vorstellen, dass das einem Freude bereitet? Ich kann das nicht verstehen. Es ist wie Heroin: eine Sucht – nach Geld, nach Macht, nach ‚mehr für mich'. Und man weiß, dass es dafür wirklich keine Entzugsklinik gibt."

Links:
http://www.vogue.de
https://www.vogue.de/tag/40-jahre-vogue-deutschland
http://www.facebook.com/VOGUEDeutschland
http://instagram.com/VOGUEGermany
http://twitter.com/VOGUE_Germany
http://www.youtube.com/user/VOGUEde
http://www.vogue.de/digital 

Heftbestellung:
https://bit.ly/2R4VsHe
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.