Commerz Real setzt wieder auf erneuerbare Energien

CFB-Fonds 177 Solar-Deutschlandportfolio III / Fondsvolumen: rund 185 Millionen Euro

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Mit dem CFB-Fonds 177 Solar-Deutschlandportfolio III bringt die Commerz Real bereits ihren dritten Publikums-Solarfonds in die Platzierung. Mit einem Fondsvolumen von rund 185 Millionen Euro wird der Solarfonds der bislang Größte seiner Art in Deutschland sein. Investiert wird in acht Solarkraftwerke an verschiedenen deutschen Standorten, davon stehen sechs in Bayern und zwei in Brandenburg. Die Anlagen sind bereits fertig gestellt bzw. befinden sich zum Teil noch im Bau, sie werden planmäßig bis Dezember 2010 an das Stromnetz angeschlossen werden. Die Gesamtnennleistung der Anlagen beträgt 67,3 Megawatt-Peak. Damit werden sie den jährlichen Strombedarf von rund 20.000 Haushalten decken können. Zudem vermeiden die Anlagen eine Kohlendioxid-Emission von über 38.000 Tonnen pro Jahr.

Interessierte Anleger, die bei den innerhalb kürzester Zeit ausplatzierten Vorgängerfonds CFB-Fonds 174 und 175 nicht zum Zuge kamen, können sich nun über den CFB-Fonds 177 an einem sachwertorientierten und renditestarken Investment beteiligen und darüber hinaus einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Vorrang für erneuerbare Energien

Geschlossene Solarfonds gelten als attraktive, nachhaltige Anlageprodukte. Dieses Investment in Sachwerte dient jedoch nicht nur dem Klimaschutz, sondern macht zudem unabhängig von der Konjunkturentwicklung, da sich die Vergütung in Deutschland nach dem Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG) richtet und dem nachhaltigen Investment somit eine langfristige Planungssicherheit verschafft.

Die Einspeisevergütung beträgt für Solarkraftwerke auf Freiflächen und Ackerflächen, die bis zum 31. Dezember 2010 an das Stromnetz angeschlossen werden, 28,43 Cent je Kilowattstunde (kWh) des eingespeisten Stroms. Solarkraftwerke auf Ackerflächen müssen zudem über einen bereits vor dem 25. März 2010 geschlossenen Bebauungsplan verfügen. Die Einspeisevergütung wird jeweils für die Dauer von 20 Kalenderjahren zuzüglich des Jahres der Inbetriebnahme gewährt. Diese Bedingungen erfüllen die Solarkraftwerke des CFB-Fonds 177. Für den Anleger bedeutet dies, dass er in die Gewinnung von sauberer Energie sowie in einen Wachstumsmarkt investiert. Außerdem profitiert der Anleger zusätzlich von den langfristig gesicherten Einnahmen aus der gesetzlichen Regelung.


Bewährte Partnerschaft - Kompetenz von Branchenmarktführern

Das Management der Anlagen liegt in den Händen erfahrener Partner: Generalübernehmer und verantwortlich für den Betrieb der acht Deutschland-Solarkraftwerke ist wie bei den vorangegangenen Solarfonds der Commerz Real die Beck Energy Gruppe in Kolitzheim. Beck Energy ist Spezialist für den Bau schlüsselfertiger Freiflächen-Solarkraftwerke und ein international tätiger Großhändler für Solarkomponenten. Zulieferungen erfolgen durch weltweite Marktführer, wie den Hersteller der Dünnschichtmodule, die First Solar Inc., und den Produzenten der Wechselrichter, die SMA Solar Technology AG.

CFB-Fonds 177 Solar-Deutschlandportfolio III

Der Fonds hat ein Gesamtvolumen von rund 185 Millionen Euro, davon sind rund 49,6 Millionen Euro Eigenkapital. Die Ausschüttung wird über die Laufzeit bis 2030 von 7,5 Prozent auf über 34 Prozent steigend prognostiziert. Prognosegemäß ergeben sich erst ab dem Jahr 2023 steuerpflichtige Gewinnzuweisungen. Planmäßig werden Gesamtausschüttungen von über 228 Prozent (inklusive 100 Prozent Eigenkapitalrückzahlung) erzielt.

Der Solarfonds wird exklusiv über die Filialen der Commerzbank vertrieben. Dort können sich interessierte Anleger ab einem Mindestbetrag von 10.000,00 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio am CFB-Fonds 177 Solar-Deutschlandportfolio III beteiligen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.