Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137482

Commerz Real investiert für hausInvest europa in Schweden

Retail Park für insgesamt rund 28 Millionen Euro erworben / Fertigstellung der Projektentwicklung ist für Anfang 2011 geplant / Fast vollständig und langfristig vermietete Objekte

(lifePR) (Düsseldorf, ) Die Commerz Real hat den Kaufvertrag für die Projektentwicklung Danderyd Retail Park mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 28 Millionen Euro in Stockholm un-terzeichnet. Das Shopping Center besteht aus neun autarken Objekten, die über eine Gesamtmietfläche von rund 14.300 m² verfügen. Die Vermietung läuft sehr erfolgreich. Die Fertigstellung der ersten acht Gebäude erfolgt voraussichtlich im Winter 2010, die des neunten Objekts voraussichtlich im Frühjahr 2011. Verkäufer des als Green Building konzipierten Einkaufzentrums ist die führende dänische Projektentwicklungsgesellschaft TK Development, welche bereits die Shopping-Center-Projekte Barkaby und Malmö Entre für die Commerz Real realisiert hat. "Wir freuen uns, mit dem Danderyd Retail Park in Stockholm unser schwedisches Immobilienportfolio um ein weiteres Objekt für den hausInvest europa zu ergänzen" sagt Hans-Joachim Kühl, im Vorstand der Commerz Real AG für die Immobilienakquisition verantwortlich. "Wir versprechen uns einen nachhaltigen Erfolg für unseren Offenen Immobilienfonds; das Objekt ist bereits jetzt zu 99 Prozent mit langfristigen Mietverträgen namhafter Einzelhändler belegt."

Für die neun aneinander grenzenden Einzelhandelsimmobilien des Danderyd Retail Park mit rund 500 Parkplätzen wurden Verträge mit bonitätsstarken Mieter, unter anderem aus der Lebensmittel-, Elektronik-, Einrichtungs- sowie Gastronomiebranche geschlossen, darunter auch der Ankermieter Coop Extra. Die überwiegende Zahl der Mietverträge hat eine feste Laufzeit von zehn Jahren, ein Vertrag läuft über 20 Jahre. Im gleichnamigen Stadtteil Stockholms gelegen, entsteht das Shopping Center Danderyd Retail Park in der wohlhabensten Kommune Schwedens und nur zehn Kilometer nördlich vom Zentrum der Hauptstadt entfernt. Das Grundstück ist über die Autobahn E18, die als Hauptverkehrsachse nach Stockholm stark befahren ist, sehr gut einsehbar sowie erreichbar. Aufgrund seiner zentralen Lage, der dynamisch wachsenden Region und der hervorragenden Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, bietet das Objekt attraktive Standortvorteile.

Commerz Real AG

Die Commerz Real AG ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Commerzbank AG. Mit einem verwalteten Vermögen von rund 43 Milliarden Euro sowie rund 1.000 Mitarbeitern an 20 in- und ausländischen Standorten gehört die Commerz Real AG zu den weltweit größten Immobilien-Asset-Managern und Anbietern von strukturierten Leasing und Investitionslösungen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Angebot von An-lageprodukten wie Offene und Geschlossene Immobilienfonds, Immobilien-Spezialfonds, REITs, Geschlossene Fonds für Schiffe, Flugzeuge und regenerative Energien. Zur Leistungspalette gehören des Weiteren der Bereich Structured Invest-ments, in dem die Aktivitäten Immobilienleasing, Großmobilienleasing und strukturierte Finanzierungen zusammengefasst sind, sowie das Mobilienleasing.

Der hausInvest europa gehört mit einem Volumen von rund 10 Milliarden Euro zu den größten Offenen Immobilienfonds in Europa. Das Immobilienvermögen umfasst rund 100 Objekte in zehn europäischen Ländern

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Preiserhöhung fürs Konto nicht immer wirksam

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Erhöhen die Banken die Kontoführungsgebühre­n, müssen sie ihre Kunden schriftlich darüber informieren. Aber Achtung! Die ARAG Experten raten...

Disclaimer