Hommage an Athleten

In Colorado Springs eröffnet das neue U.S. Olympic & Paralympic Museum

(lifePR) ( Köln, )
Während die Olympischen und Paralympischen Spiele, die derzeit in Tokio stattfinden würden, um ein Jahr verschoben wurden, fällt am Donnerstag, den 30. Juli 2020 für Besucher der Startschuss für das neue United States Olympic & Paralympic Museum. Das Museum, Hommage an die US Athleten vergangener Olympischer und Paralympischer Spiele, befindet sich in Downtown von Colorado Springs im US Bundesstaat Colorado. Die Stadt ist aufgrund des hier ebenfalls heimischen U.S. Olympic & Paralympic Training Centers auch als Olympic City der USA bekannt. Das Museum ist das einzige umfassende Museum zu dem Thema in den USA. 

Barrierefreiheit und neueste Technologie 

Etwas über drei Jahre nach der Grundsteinlegung eröffnet nun das Museum, das zu einer der wichtigsten Neueröffnungen 2020 in den USA zählt. Mit seinem Design und seiner technischen Ausstattung gehört es zu den barrierefreiesten und interaktivsten Museen der Welt. Unter Zuhilfenahme neuester Technologien werden dem Besucher die spannenden Geschichten der Athleten sowie die diversen Olympischen Disziplinen näher gebracht, immer unter der Voraussetzung der Barrierefreiheit und Inklusivität. Gäste können ihre Tour durch das Museum ganz persönlich gestalten und an ihre Präferenzen bezüglich Sportart sowie an ihre Bedürfnisse anpassen.

12 Ausstellungsräume

Bei einem Rundgang durch das 5.000 Quadratmeter große Gebäude mit 12 Galerien begleiten die Besucher die Athleten des Team USA auf ihrer Reise. Unter anderem gibt es folgende Ausstellungsräume zu sehen: eine Hall of Fame, eine Einführung in den Olympismus, das Training der Athleten, ein Labor, die Parade der Nationen, Sommer- und Winterspiele, eine Medaillensammlung, eine Wechselausstellung und einige mehr.Athleten des Team USA waren in die Gestaltung des Museums involviert und standen dem Projekt beratend zur Seite.

Olympic City USA

"Die Eröffnung des U.S. Olympic & Paralympic Museums ist ein wichtiger Meilenstein für die Stadt Colorado Springs – Olympic City USA", sagt John Suthers, Bürgermeister von Colorado Springs. So trage das Museum nicht nur zur Neugestaltung der Innenstadt bei, es sei auch ein wichtiger Teil der Sportindustrie  in Colorado Springs für die kommenden Jahrzehnte, und zudem eine wundervolle Ergänzung zur langjährigen Zusammenarbeit mit der Olympischen und Paralympischen Bewegung.

Weitere Informationen

Der Eintritt in das Museum beträgt 24,95 US Dollar (ca. 21 Euro). Für Kinder und Senioren gibt es Ermäßigungen. Das Museum ist täglich geöffnet. Alle Informationen unter https://usopm.org Angrenzend an das Museum gibt es einen Museumsshop mit innovativen Geschenken, sowie das Flame Café, das wechselnde Gerichte anbietet.

Colorado Springs liegt rund 1h 15min südlich von Denver auf 1.840 m und ist u.a. bekannt für Pikes Peak (4.302 m) auf dessen Gipfel eine aussichts- und kurvenreiche Straße führt, sowie für den spektakulären Garden of the Gods. Zudem befindet sich hier das U.S. Olympic & Paralympic Training Center, wo man den Athleten des Team USA  beim Training zuschauen kann. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.