Goldene Zeiten: Der FFF Bayern beim Filmfest München 2019

(lifePR) ( München, )
Heute beginnt das 37. Filmfest München (27. Juni - 6. Juli 2019). Im Programm laufen 14 FFF-geförderte Filme in verschiedenen Reihen; zwei eröffnen sogar die jeweilige Sektion. Beim FFF Empfang auf der Praterinsel trifft sich die Medienbranche. In Fachveranstaltungen, an denen der FFF Bayern beteiligt ist, diskutieren die Gäste über Gleichstellung in der Filmindustrie, Herausforderungen in der Serienproduktion, die Rettung der Kinos und die Zukunft der Gesellschaft.

FFF Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein: "Zehn aufregende Tage stehen uns bevor! Tage, an denen das Publikum erleben kann, welche Filme und Filmemacher die Programmer in aller Welt ausgewählt und nach München gebracht haben. Tage, an denen die Filmindustrie über die virulenten Themen spricht – auch gemeinsam mit Referentinnen und Referenten des FFF Bayern. Tage, an denen FFF-geförderte Produktionen vom Abschlussfilm über den Kinofilm, Fernsehfilm bis hin zur Webserie und Virtual Reality ihre Premieren feiern. Ich wünsche Diana Iljine, Christoph Gröner und ihrem Festivalteam ein grandioses Filmfest München 2019!"

Geförderte Filme im Programm
Informationen zu den Produktionen sowie die Vorführtermine finden Sie unter dem jeweiligen Link

Neues Deutsches Kino

Eröffnungsfilm:
Es gilt das gesprochene Wort
Nominiert für den Förderpreis Neues Deutsches Kino in den Kategorien Regie, Produktion, Drehbuch, Schauspiel

Mein Ende Dein Anfang
Nominiert für den Förderpreis Neues Deutsches Kino in den Kategorien Regie, Produktion, Drehbuch

All I Never Wanted
Nominiert für den Förderpreis Neues Deutsches Kino in den Kategorien Regie, Produktion, Drehbuch, Schauspiel

Golden Twenties
Nominiert für den Förderpreis Neues Deutsches Kino in den Kategorien Regie, Drehbuch, Schauspiel

Spider Murphy Gang - Glory Days of Rock 'n' Roll

Neues Deutsches Fernsehen

Ein Dorf wehrt sich

Der Club der singenden Metzger

Kinderfilmfest

Eröffnungsfilm:
Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo
Rouff

Spotlight

Wer 4 sind

Neue Deutsche Serien
Fett und Fett (Folge 1-4)

Virtual Worlds

Bauhaus in Bavaria

Blautopf VR - The Mystery of the Lau

Mehr zur Virtual Worlds finden Sie weiter unten.

Openair "Minga, Baby!"

Keep Surfing (2009)

Nominierungen für FFF-geförderte Filme beim Kinder-Medien-Preis "Der weiße Elefant"

Drei FFF-geförderte Projekte sind nominiert: In der Kategorie Kinofilm: Der Junge muss an die frische Luft und Unheimlich perfekte Freunde. In der Kategorie Apps, Games, Internetangebote: die Spielereihe Ostwind.

Ausgezeichnet werden mit dem Kinder-Medien-Preis seit 18 Jahren herausragende Produktionen für Kinder und Jugendliche. Das Preisgeld von insgesamt 11.000 EUR wird durch die VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten zur Verfügung gestellt. Die Schirmherrschaft des Kinder-Medien-Preises haben der Bayerische Kultusminister Michael Piazolo und Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach übernommen.

Fachveranstaltungen

Der FFF ist an verschiedenen Fachveranstaltungen beteiligt:

This actress does not exist
Samstag, 29. Juni 2019, 13-15  Uhr, Black Box
Seit vierzig Jahren taucht Computer Generated Imagery (CGI) in Kinofilmen auf. Seither geht die Entwicklung immer mehr dazu über, den Menschen selbst zu animieren – bis dahin, ihn gar zu erschaffen. Wohin geht das Kino im Zeitalter der computeranimierten Produzierbarkeit? Ist es ohne den Menschen überhaupt vorstellbar? Es diskutieren Nathalie Weidenfeld, Kia Vahland, Julia Dettke, Wolfgang Schmidbauer, Johannna Haberer, Clarens Grollmann und Susanne Steinmassl über die Zukunft der audiovisuellen Rezeption.
Gastgeber: FFF Bayern, Ev. Stadtakademie München, Mediennetzwerk Bayern

Mehr Informationen finden Sie hier.

Gleichstellung gewinnt
Sonntag,  30. Juni 2019, 14:30 bis 16 Uhr, Bayerischer Landtag

An Filmhochschulen studieren nahezu gleich viele Frauen wie Männer, im Arbeitsalltag besteht bezüglich der Bezahlung jedoch ein großer Unterschied. In den deutschen Nachbarländern verfolgt die Filmförderung ein Anreizsystem, das Chancengleichheit integriert. Unter der Moderation von Sanne Kurz diskutieren darüber FFF Förderreferentin Adina Mungenast, Iris Zappe-Heller, Barbara Rohm und Alessia Sonaglioni.
Gastgeberin: Sanne Kurz, Sprecherin für Filmpolitik der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen im Bayerischen Landtag

Mehr Informationen finden Sie hier.

Quo vadis, Kino?
1. Juli 2019, 14-16 Uhr, Black Box, Gasteig

Im Anschluss an die Verleihung der Kinoprogrammpreise der Landeshauptstadt München diskutieren Filmkritikerin Dunja Bialas, FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein, Produzent Ingo Fließ und Filmemacher Edgar Reitz über die Situation der Münchner Kinos. Die Diskussion moderiert Christian Pfeil.Gastgeber: Kulturreferat der LH München

Mehr Informationen finden Sie hier.

Spielfilm/Serie – Alles unter einem Dach
5. Juli 2019, 14-16 Uhr, Black Box, Gasteig

Die neuen Serien haben die Filmproduktionslandschaft maßgeblich verändert. Inzwischen produzieren alle alles, und das am laufenden Band. Der Serien-Hype setzt die Branche unter Druck, bietet aber auch große Chancen. Dabei beeinflussen Trends wie Binge Watching, Serien im Hochformat und kürzere Episoden die Sehgewohnheiten der Zuschauer – und damit die Arbeit der Filmschaffenden. Auf dem Podium diskutieren FFF Fernseheferentin Gabriele Pfennigsdorf, die Produzentinnen Corinna Mehner und Sarah Kirkegaard, Produzent Robert Marciniak, Post Production Supervisor Sven Nuri, Autorin Jana Burbach und ARRI-Geschäftsführer Josef Reidinger unter der Moderation von Michael Neubauer.
Gastgeber: ARRI-Media

Mehr Informationen finden Sie hier.

Creative Europe Desk München
Creative Europe Desk München, eine hundertprozentige Tochter des FFF Bayern, ist mit zwei Veranstaltungen vertreten:

Virtual Worlds

2.- 4. Juli 2019, Isarforum
Die Virtual Worlds präsentiert die innovativsten und wichtigsten internationalen VR-Experiences. Dazu gehören die FFF-geförderten Projekte Blautopf VR - The Mystery of the Lau und Bauhaus in Bavaria. Als Jury für den Wettbewerb konnten Myriam Achard (Kuratorin Virtual Reality Phi Center Montréal), Colum Slevin (Head of Media for AR/VR Experiences at Facebook, San Francisco) und Chloé Jarry (Mitgründerin und Produzentin Lucid Realities, Paris) gewonnen werden. Mit mehreren französischen Produktionen wird Frankreich als Gastland hervorgehoben, außerdem präsentiert Virtual Worlds die erste Retrospektive der Werke von Felix & Paul aus Montréal und zeigt weitere wegweisende internationale und deutsche Produktionen. Die VR-Künstler und Produzenten werden anwesend sein. Am 3. Juli wird im Gasteig ein Professional Day mit Keynotes und einer exklusiven b2b-Veranstaltung für VR Projekte in Development stattfinden.
Virtual Worlds wird präsentiert vom Bayerischen Filmzentrum und dem Internationalen Filmfest München mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales, dem Creative Europe Desk München, der Französischen Botschaft in Deutschland, dem Institut Francais, dem Regierungsbüro Quebec in München, SODEC (Société de développement des entreprises culturelles) und gesponsert von Epic Games und Unreal Engine.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Serial Revolution: Fundamental Paradigms of Serial Development

Dienstag, 2. Juli 2019, 10-12 Uhr, Gasteig
Moderne Serien haben nicht nur das filmische Erzählen revolutioniert, sondern auch neue Schreibprozesse entstehen lassen. Was ist bei der Erarbeitung eines Serienkonzeptes anders als bei einer Spielfilmidee? Was ist dabei zu beachten? Wie beeinflusst die serielle Dramaturgie den kreativen Prozess? In seiner Masterclass definiert Nicola Lusuardi, Head of Series Lab beim Torino Film Lab und Series Mania, Dozent bei Serial Eyes und Story Consultant für Sender wie Sky Italia, fundamentale Standards des Serienschreibens, erklärt methodologische Unterschiede zwischen verschiedenen seriellen Strukturen und gibt Tipps für die Projektentwicklung. Die Veranstaltungssprache ist Englisch.

Anmeldung hier erforderlich.

FFF Empfang nur für geladene Gäste

Am Donnerstag, 4. Juli 2019, lädt der FFF Bayern die Fachbesucher des Festivals zu einem Empfang auf die Praterinsel ein und erwartet viele prominente Filmemacher/innen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.