Chubb erhöht Zeichnungskapazitäten für die Sparte Terrorismus, politische Gewalt und Krieg

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Chubb hat ihre eigenen Kapazitäten in Deutschland hinsichtlich Terror- und Kriegsrisiken sowie politischer Gewalt auf 150 Millionen Euro erhöht, wie der Versicherer heute bekannt gab. Zuvor lagen die Möglichkeiten bei 100 Millionen Euro.

Die neuen, erweiterten Kapazitäten stehen Maklern und Kunden für nationale Risiken aber auch für weltweite Programme zur Verfügung, und sind auch auf die Erfordernisse großer multinationaler Unternehmen mit wachsenden globalen Risiken ausgerichtet.

Chubb hat ihre Kapazitäten für Risiken im Zusammenhang mit Terrorismus und politischer Gewalt in den vergangenen zwei Jahren pro Risiko um 300 Prozent erhöht. Seit 2008 hat das Unternehmen kontinuierlich in den Ausbau seiner Zeichnungskapazitäten in den Bereichen Terrorismus und politische Gewalt investiert und bietet Maklern und Kunden einen umfassenden Deckungsschutz für jegliche Gefahren. Neben sogenannter Standalone-Versicherungen bietet Chubb auch integrierte Deckungen an, die speziell zur Überbrückung von Lücken zwischen traditionellen Sachversicherungen und Policen für Betriebsunterbrechungen, Terrorismus und politische Gewalt konzipiert wurden.

„Die Erhöhung der Kapazitäten auf 150 Millionen Euro zeigt, dass wir dem steigenden Bedarf unserer Kunden nach Sicherheit und umfassendem Deckungsschutz für das gesamte Gefahrenspektrum nachkommen. In Zeiten, in denen die Erfordernisse unserer Kunden zunehmend internationaler werden, gehört Chubb zu einem der wenigen Versicherer mit multinationalen Fähigkeiten, der bei der Gestaltung compliance-konformer globaler Versicherungsprogramme unterstützen kann", erklärt Piers Gregory, Terrorism and Political Violence Underwriting Manager, Overseas General Insurance bei Chubb in London.

„Mit der Erweiterung reagieren wir auf die neuen Bedrohungen und die zunehmende Nachfrage unserer weltweit agierenden Kunden in Deutschland. Unser bisheriges und über Jahre hinweg aufgebautes Know-how in Deutschland haben wir kürzlich gleichfalls verstärkt. Neben Peter Brink, Underwriting Manager Property, und Anzor Bayramkulov, Regional Manager Property, haben wir mit Aysegül Kazanci erstmalig eine Underwriterin eingestellt, die sich vom Standort Frankfurt aus ausschließlich mit Terrorrisiken für unsere deutschen Makler und Kunden beschäftigt,“ ergänzt Andreas Wania, Country President und Hauptbevollmächtigter der Chubb in Deutschland.    
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.