ozmi™ geht live: das erste digitale Ökosystem für die Kosmetikentwicklung

(lifePR) ( Mannheim, Deutschland /San Francisco, Kalifornien, )
.


ozmi hat sich zum Ziel gesetzt, die einfachste und anwenderfreundlichste Komplettlösung für Beauty und Personal Care zu werden
Anwender profitieren vom einfachen und schnellen Zugang zu Informationen, sowie von Projektmanagement-, Such- und Kollaborationstools
Im Anschluss an die kostenlose Testphase bleiben zahlreiche Funktionalitäten kostenlos, während andere kostenpflichtig erworben werden können


ozmi, das erste benutzerfreundliche digitale Ökosystem für Kosmetikhersteller und deren Partner, hat seine umfangreiche Beta-Testphase abgeschlossen. Die digitale One-Stop-Plattform steht allen professionellen Anwendern in Beauty und Personal Care zur Verfügung.

ozmi ist die erste innovative Lösung des deutschen Start-up-Unternehmens Chemster GmbH. Die benutzerfreundliche Plattform beschleunigt die Entwicklung neuer, innovativer Kosmetikprodukte für Markenanbieter und Lieferanten. ozmi ist offen für alle Unternehmen der Kosmetikbranche, um Anwendern die größtmögliche Auswahl zu bieten.  

„Mit ozmi möchten wir innovativen Marken- und Lösungsanbietern ein dringend benötigtes Werkzeug an die Hand geben, mit dem sie Kosmetikprodukte schneller und einfacher herstellen können“, sagt Udo Eberlein, CEO von Chemster. „Die Plattform vereinfacht den Prozess der Kosmetikentwicklung und ist ein vertrauenswürdiger Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette.“

„Beauty und Personal Care ist ein fragmentierter Markt und Informationen sind oft unklar oder nicht verfügbar“, erklärt Eberlein. Das Verbraucherverhalten und die Nachfrage haben die Produktzyklen der Unternehmen verändert. Auch in dieser Branche erwarten die Nutzer, dass eine professionelle IT-Anwendung genauso einfach und mobil nutzbar ist wie eine aus dem privaten Bereich.

„Mit dem offenen, anwenderfreundlichen digitalen Ansatz von ozmi erfüllen wir die neuen Anforderungen“, ergänzt Herr Eberlein. Auf ozmi können Anwender Inhaltsstoffe, Formulierungen und Verpackungen finden, mit Dienstleistern zusammenarbeiten, Projekte verwalten und erhalten Orientierung, um unerwartete Hürden bei der Kosmetikherstellung zu vermeiden. ozmi ist DSGVO-konform und gewährleistet Nutzern sowohl die Sicherheit als auch die Kontrolle über ihre Daten.

Bei der Markteinführung sind folgende Funktionalitäten verfügbar:


Detaillierte Filtersuche nach Materialien und Dienstleistern
Kollaborationstools, um potenzielle Partner im Rahmen einer Angebotsanfrage direkt zu kontaktieren, Dokumente zu teilen und Dienstleister in allen Projektphasen zu finden
Projektmanagement-Tools zur Unterstützung des Produkt-Briefings und der Rezepturerstellung


ozmi wird auf Basis des Nutzerfeedbacks kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Funktionalitäten erweitert.

„Wir haben große Ziele“, sagt Udo Eberlein. „Wir arbeiten fortlaufend daran, ozmi noch nutzerfreundlicher zu machen. Die größten Vorteile erzielen Markenanbieter, wenn sie ihr gesamtes Projektportfolio mit all ihren Partnern auf ozmi umsetzen. Dadurch können sie ihre Markteinführungszeit deutlich verkürzen und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern.“

Der weltweite Launch von ozmi erfolgt schrittweise, zunächst mit dem Fokus auf Europa.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ozmi.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.