Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 152188

CheapTickets.de: Erneut einstweilige Verfügung gegen Ryanair

Kommunikation von Ryanair zum Thema Screen-Scraping richtig gestellt

Saarbrücken, (lifePR) - Das Landgericht Hamburg hat am 10.03.2010 eine einstweilige Verfügung gegen Ryanair erlassen. Darin untersagen die Richter Ryanair zu behaupten "CheapTickets sei die Nutzung der Internet-Technik des Screen-Scraping für die Vermittlung von Ryanair Flugtickets untersagt" (Landgericht Hamburg, Aktenzeichen 327 O 133/10). Ryanair hatte Anfang März eine entsprechende Pressemitteilung verbreitet. Die Hamburger Richter sahen das Erlassen dieser Verfügung als besonders dringlich an und entschieden daher im Eilverfahren, ohne Anhörung von Ryanair.

Bereits Ende Februar hatte das Landgericht Hamburg erstmals in einem ordentlichen klageverfahren und nicht in einem Eilverfahren für CheapTickets entschieden, dass das Vermitteln von Ryanair-Flugtickets von CheapTickets rechtlich in Ordnung ist. Laut dem Landgericht ist die Nutzung der Internet-Technik "Screen-Scraping" weiter ausdrücklich erlaubt. Somit darf CheapTickets zum Vermitteln von Flugtickets auch zukünftig Daten von der Webseite www.ryanair.com auslesen. Vor Gericht wurde am 26. Februar 2010 entschieden, dass anders als von Ryanair kommuniziert, keine Verletzung von Datenbankrechten vorliegt. Ryanair hatte versucht, CheapTickets die Vermittlung von Ryanair-Flügen zu untersagen. Damit ist Ryanair nun in erster Instanz gescheitert.

Zusammen mit den Münchner IT-Rechtlern Dr. Philipp Süss und Dr. Thomas Fischl war CheapTickets gegen Ryanair bereits in den Jahren 2008 und 2009 vor dem Landgericht und Oberlandesgericht Frankfurt am Main in einem Eilverfahren erfolgreich gewesen. In der damaligen einstweiligen Verfügung war es Ryanair untersagt worden, die über CheapTickets.de gebuchten Flugscheine gegenüber den Kunden für ungültig zu erklären. Damals hatte sich Ryanair geweigert, Ticketbuchungen über Drittanbieter anzuerkennen. Dies war seitens zahlreicher Verbraucherschutzorganisationen, Reiseverbände und der Politik heftig kritisiert und vom Gericht als unzulässig erklärt worden.

Allgemeine CheapTickets-Informationen unter www.CheapTickets.de, www.CheapTickets.ch und www.GreenTickets.at. Weitere Presse-Informationen unter www.news-plus.net.

CheapTickets.de

CheapTickets.nl wurde 2001 gegründet und hat sich innerhalb kürzester Zeit zum größten Reiseportal der Niederlande entwickelt. 2007 wurde CheapTickets.de in Deutschland eingeführt. Im selben Jahr folgten CheapTickets.ch für die Schweiz und GreenTickets.at für Österreich. Der Sitz der deutschsprachigen Reservierungszentrale ist in Saarbrücken. CheapTickets ist ein unabhängiges Online-Buchungsportal und ein Spezialist für preisgünstige Tarife aller Fluggesellschaften, für Linienflüge genauso wie für Low-Cost-Carrier. Zusätzlich zu den Flügen finden sich auf der Website weltweite Angebote für Hotels, Mietwagen und Reiseversicherungen. CheapTickets ist eine Tochter der niederländischen Beins Travel Group.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreistagssitzung am Montag, 23. April 2018

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

  Landrat Manfred Görig berichtet Rechnung­sergebnis 2017 – ein Plus von 8,4 Millionen Euro KIP Teil II Dachsanierung Großsporthalle Alsfeld Vogelsbergsc­hule...

Neue Impulse für eine bayerisch-tschechische Zukunftsvision

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Beim 2. Bayerisch-Tschechischen Unternehmertag schmiedeten 200 Unternehmer aus beiden Ländern neue Allianzen für die Zukunft. Politische Akteure...

Neue Prokuristin und neuer Inhaber der Compliance Funktion bei der uniVersa

, Medien & Kommunikation, uniVersa Versicherungen

Bei den uniVersa Versicherungen gab es zum 1. April 2018 zwei personelle Neuerungen: Verena Jung wurde Prokura für alle drei Versicherungsunterne­hmen...

Disclaimer