Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685039

Sommeraufwind - Touristische Übernachtungen in Suhl im Plus

Suhl, (lifePR) - Entsprechend der amtlichen Veröffentlichungen des Thüringer Landesamtes für Statistik, konnten in der „Waffenstadt im Thüringer Wald“ in den ersten 9 Monaten des Jahres 2017 insgesamt 67.080 Gäste begrüßt werden. Damit stiegen die Gästeankünfte zum Vorjahreszeitraum um 3,4%, was vor allem auf die Sommermonate Juli, August und September 2017 zurückzuführen ist.

Im Juli konnte man 8.136 (+21,7%), im August 7.166 (+6,7%) und im September 9.044 (+2,3%) Gäste in der naturreichsten Stadt Thüringens begrüßen.
Entsprechend stiegen auch die Sommer-Übernachtungszahlen im Juli (22.202/ +4,6%), im August (25.606/+10,1%) und im September (23.637/+5,2%).

Die durch die Gästeankünfte erzielten 183.580 Übernachtungen bedeuten, bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 2,7 Tagen, eine Steigerung zu dem Vorjahreszeitraum um 1,8%. Und das, obwohl die Winter- und schneearmen Monate, wie Februar mit einem Verlust von -8,1% und der März mit -29,5% (auch auf Grund der späteren Osterfeiertage im April) zu Buche schlägt.

Die Zahl der Inlandstouristen ist in den ersten 9 Monaten um 1,4% gestiegen, die bisherigen 162.955 Bettenbelegungen bedeuten aber noch ein Minus von -0,7% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Verweildauer beträgt im Schnitt 2,6 Tage. 

Noch positiver fällt die bisherige Bilanz bei den ausländischen Gästen aus. Denn aus den derzeit 4.955 Gästeankünften (+39,4%) resultierten bisher 20.625 Übernachtungen (+26,3%) in den ersten neun Monaten des Jahres. Hauptgrund für dieses Plus sind natürlich die Austragung der Junioren-Weltmeisterschaften im Schießsportzentrum, mit Vorbereitungs- und Wettkampftagen sowie Trainingslagern, als man im Juni 1.820 Gästeankünfte (+504,2%) und 7.083 Übernachtungen (+658,9%) verzeichnen konnte. Überproportional mehr als im Vorjahresmonat, als es „nur“ den ISSF-Junioren-Weltcup gab.

Der ausländische Anteil an den touristischen Gesamtübernachtungen in Suhl beträgt dabei 11,23%. Die Zahl der ausländischen Gästeankünfte liegt dagegen bei 7,38%, bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von derzeit 4,2 Tagen.

Insgesamt reihen sich damit die Suhler Übernachtungsstatistiken in den allgemeinen Trend des Thüringer Städtetourismus ein und so hoffen die lokalen Tourismusakteure auf eine weitere positive Entwicklung bis zum Jahresende. Dann könnte wieder einmal die „magische“ Grenze von 250.000 touristischen Übernachtungen in Suhl überschritten werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Auf Wildkräuterwanderung mit Sabine Schweiger

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Spitzwegerich, Brunnenkresse, Gundermann und Co., wer sie nicht kennt würde sie als Unkraut bezeichnen. Dabei ist die Verwendung der Kräuter...

Wanderung über die drei Burgberge Bad Harzburgs

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Der große und der kleine Burgberg sowie der Sachsenberg sind am Samstag, 21. Juli, die Ziele der Bad Harzburger „Drei-Burgen-Wanderung“ mit Wanderführer...

20. Internationales Vielseitigkeitsmeeting in Bad Harzburg

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Nachdem  im vergangenen Jahr die Veranstaltung wegen des katastrophalen Wetters zum Schutz von Pferd und Reiter abgebrochen werden musste, Dauerregen...

Disclaimer