Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132353

Casino Wien lud zur Neueröffnung

Über 2.000 Gäste besuchten die Relaunch Party

(lifePR) (Wien, ) Freitag, der 13., ist für viele Menschen ein Grund, gar nicht erst das Bett zu verlassen. Für die Gäste von Casinos Austria und jene des Casino Wien ist das Datum seit 13 Jahren ein Grund zum Feiern. Am Freitag, den 13. November 2009, gab es dafür sogar einen ganz besonderen Anlass: Das Casino Wien lud am Glückstag zur Neueröffnung. Die vielen gespannten BesucherInnen konnten somit nicht nur - wie an jedem 13. seit 13 Jahren - ihr 13. Gehalt in Höhe von 1.300 Euro gewinnen, sondern vor allem das Casino Wien im neuen Kleid bewundern. Über 2.000 Gäste folgten der Einladung von Casinodirektor Reinhard Deiring und strömten zum neugestalteten, lang bewährten Mekka des gehobenen Spiels in der Kärntner Straße 41. Natürlich kam auch Casinos Austria Generaldirektor Karl Stoss, der in seiner Ansprache betonte: "Das Casino Wien ist das meistbesuchte, das umsatzstärkste Casino Österreichs. Das liegt natürlich am ausgezeichneten Team, das sich jeden Tag und jeden Abend um seine Gäste bemüht, aber auch am einzigartigen Ambiente. Wir werden auch in Zukunft Geld in die Hand nehmen, damit das so bleibt. Und natürlich werden wir uns dabei auf das Know-how österreichischer Künstler, Architekten und Bauherren stützen." Für das Redesign des Casino Wien zeichnen zwei heimische Designer verantwortlich. Innenarchitekt Rupert Lorenz oblag die Gestaltung der neuen Cercle Bar. Architekt Michael Manzenreiter ist für das neue Gesamtkonzept des Casino Wien zuständig.

Das wunderschöne Palais Esterházy, das älteste Gebäude der berühmtesten Einkaufsstraße Wiens, ist die Heimat des Casino Wien. Das Palais steht unter Denkmalschutz, bauliche Maßnahmen sind demnach nicht einfach durchzuführen. Das Ergebnis ist umso erstaunlicher. Der Charme und die Pracht des historischen Gebäudes verbinden sich harmonisch mit modernen Materialien und Konstruktionen. Beginnend mit dem Entrée und dem Jackpot Casino, über den ersten Stock bis hin zur Pokerlounge im zweiten zeigt sich das Casino Wien in neuem Glanz. Der Leitgedanke für die Neugestaltung war, die Ruhe, Eleganz und Gemütlichkeit britischer Club-Atmosphäre in die Räumlichkeiten zu bringen. Manzenreiter schaffte das mit einer Mischung aus dunkelbraunem Leder, anthrazitfarbenem und moosgrünem Samt sowie einem tiefgrünen Teppich im Glencheck-Muster nach englischen Vorbild. Die 22 Meter lange Cercle Bar, die jetzt schon als neuer Hot Spot der Wiener Bar-Szene gilt, bildet mit ihrer Oberfläche aus gepresstem Glas und einem ausgeklügelten Lichtkonzept einen spannenden Kontrast. "Für Casinos Austria ist die perfekte Dienstleistung und die überkorrekte Spielabwicklung eine Selbstverständlichkeit. Heutzutage reicht es aber nicht, nur die Erwartungshaltung des Gastes zu erfüllen. Er will überrascht werden. Und das versuchen wir im Team durch Charme, gepaart mit Tradition und neuen, unerwarteten Maßnahmen zu erreichen", erklärt Casinodirektor Deiring das Gesamtkonzept Casino.

Die Neueröffnung des Casino wollten sich unter anderem nicht entgehen lassen:

Casinos Austria Generaldirektor Dr. Karl Stoss, Österreichische Lotterien Vorstandsdirektorin Mag. Bettina Glatz-Kremsner, Bundesministerin a.D. und ÖVP-Frauenchefin Dr. Maria Rauch-Kallat, Bezirksvorsteherin Innere Stadt Ursula Stenzel, die Vorsitzende der Kulturkommission Innere Stadt (Kultur) Maria Graff, Eduard Kranebitter (Vorstandsvorsitzender Schlumberger AG), Herbert Emberger (Verkaufs- und Exportdirektor Schlumberger AG), John-Harris-Chef Mag. Ernst Minar, Günter Ferstl (Fachgruppenobmann der Wiener Kaffeehäuser) und viele mehr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

lturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Disclaimer