Donnerstag, 21. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 297115

bvse gründet Arbeitsgruppe Mischkunststoffe

Recycler müssen sich neuen Herausforderungen stellen

Bonn, (lifePR) - Der bvse-Fachverband Kunststoffrecycling hat in seiner letzten Sitzung die Arbeitsgruppe Mischkunststoffe eingerichtet. Nach den Worten des Fachverbandsvorsitzenden Dr. Dirk Textor steht in diesem neuen Gremium die moderne Mischkunststoffverwertung im Fokus: "Eine Vielzahl von Recyclaten und Endprodukten werden aus Mischkunststoffen ökologisch vorteilhaft hergestellt, dies soll mit der AG Mischkunststoffe verdeutlicht werden." Den vorläufigen Vorsitz der bvse-Arbeitsgruppe Mischkunststoffe hat Dr. Michael Scriba übernommen, der eine vergleichbare Gruppe schon auf europäischer Ebene bei EuPR führt.

Der neue Vorsitzende machte bei der konstituierenden Sitzung der Arbeitsgruppe deutlich, dass das Kunststoffrecycling vor neuen Aufgaben steht, die sich beispielsweise mit Einführung der Wertstofftonne ergeben werden. Zudem stelle sich in zunehmendem Maße auch in den Nachbarländern die Aufgabe, Mischkunststoffe sinnvoll zu verwerten. "Das bleibt nicht ohne Auswirkungen auf uns", sagt Scriba. Sorge macht den Recyclingunternehmen jedoch auch, dass die in den Märkten angebotenen Materialqualitäten stetig sinken.

"Die bvse-AG Mischkunststoffe plädiert daher dafür, die Kunststoffsortierung zu überdenken und neu auszurichten, damit genügend Material mit ausreichender Qualität für die Mischkunststoffaufbereitung zur Verfügung gestellt werden kann", so Dr. Michael Scriba. Es sei nicht sinnvoll, sortenreine Minifraktionen zu erzeugen, indem sie den Mischkunststoffen entzogen werden, wenn dadurch das große Potential dieser Mischungen für die werkstoffliche Verwertung vernichtet würde. "Mischkunststoffe sind zu schade für die Verbrennung!"

Die bvse-Arbeitsgruppe Mischkunststoffe besteht derzeit aus den mittelständischen Recyclern HAHN Kunststoffe GmbH, Hubert Eing Kunststoffverwertung GmbH, mtm plastics GmbH, PURUS PLASTICS GmbH, KS Kunststofftechnik GmbH & Co. KG, Cabka GmbH und Vogt-Plastic GmbH. Die Unternehmen verfügen insgesamt über Kapazitäten von ca. 300.000 Jahrestonnen. Die nächste öffentliche Sitzung der neuen bvse-Arbeitsgruppe findet im Rahmen des 15. Internationalen Altkunststofftags am Dienstag, den 12. Juni, von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr in Bad Neuenahr statt. Interessierte Aufbereiter und Verwerter von Mischkunststoffen sind zur Teilnahme eingeladen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Artenschutz aus Jägerhand - BJV-Naturschutzpreis 2018

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

BJV ehrt  außergewöhnliches Engagement für Natur- und Artenschutz Prominen­te Unterstützung: Bayerns Umweltminister Dr. Marcel Huber übernimmt...

Wildblumenwiese, Nistkästen und Insektenhotel

, Energie & Umwelt, ecolo GmbH & Co. KG

Bei hanseWasser wird Artenvielfalt groß geschrieben. Denn Dank der Umgestaltung der zwei Betriebsstandorte Seehausen und Habenhausen schuf das...

Bundesverdienstkreuz an Plant-for-the-Planet-Gründer Felix Finkbeiner verliehen

, Energie & Umwelt, INTHERMO GmbH

Mit neun Jahren gründete er die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet, im Alter von erst 20 Jahren erhielt Felix Finkbeiner unlängst...

Disclaimer