Montag, 16. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 605760

BUWOG Group: Energetische Modernisierung in Braunschweig-Stöckheim

Berlin, (lifePR) - •    90 Wohnungen erhalten energetische Wärmedämmung
•    BUWOG investiert mehr als 1,7 Millionen Euro
•    Aufträge u. a. für Fassadendämmung, Dachbodendämmung, Dacherneuerung und Balkonsanierung
•    Kleiststraße: Maßnahmen sind bereits erfolgreich abgeschlossen
•    Krögerstraße: Arbeiten starten im August 2016
•    Wielandstraße: Modernisierung beginnt voraussichtlich im Mai 2017 

Die BUWOG Immobilien Management GmbH hat sich in Stöckheim viel vorgenommen: Für 90 Wohnungen werden umfangreiche energetische Modernisierungsmaßnahmen und bauliche Veränderungen durchgeführt, die unter dem Strich zu einer nachhaltigen Einsparung von Energie führen. Mit den Gebäudearbeiten hatte das zur deutsch-österreichischen BUWOG Group gehörende Wohnungsunternehmen bereits im März 2015 begonnen und eine Dreijahresplanung für vier Wohnanlagen in der Kleiststraße 1-7 und 45-49, Krögerstraße 71-77 und Wielandstraße 18-24 ins Auge gefasst.

Insgesamt wird die BUWOG mehr als 1,7 Millionen Euro in Stöckheim investieren. Die Wohngebäude aus den Baujahren 1964 bis 1966 hatte die BUWOG Group im Juli 2014 übernommen. Die Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen waren als dringlich eingestuft worden. Für größere bauliche Maßnahmen in Bestandsgebäuden verfolgt BUWOG eine entsprechende Mittel- bis Langfristplanung. Thorsten Gleitz, Geschäftsführer Immobilienmanagement Deutschland bei der BUWOG Group, sagt: „Als Partner im österreichischen klima:aktiv pakt 2020 gilt unsere BUWOG Group als Vorreiter im nachhaltigen und energieeffizienten Bauen und Sanieren von Wohngebäuden. Diese Haltung verfolgen wir als Komplettanbieter im Wohnimmobilienbereich natürlich auch bei unserem deutschen Immobilienstand.“

Modernisierung in der Kleiststraße ist erfolgreich abgeschlossen
Die Mieter der 24 Wohnungen in der Kleiststraße 1-7 und der weiteren 18 Wohnungen in der Kleiststraße 45-49 profitieren bereits von der energetischen Modernisierung ihrer Mehrfamilienhäuser: Die BUWOG hatte hier von März bis November 2015 rund 830.000 Euro investiert. Nicht nur die Dächer der Gebäude wurden komplett erneuert, sondern auch die Dachbodendecken gedämmt, ein Wärmedämmverbundsystem auf die Außenfassade aufgebracht, die Fenster erneuert, die Balkone und Kellerwände saniert und schließlich die Außenanlagen wiederhergestellt. Das Ergebnis kann sich heute sehen lassen. „Die bisherigen Sanierungsmaßnahmen sind von unseren Mietern gut angenommen worden“, so Gleitz. „In vielen Gesprächen wurde uns gesagt, dass sich die Bewohner über die energetische und bauliche Aufwertung der Wohnhäuser freuen. Auch gegen die Modernisierungsumlage hat es keine Einwände gegeben“, betont Gleitz.

Modernisierung in der Krögerstraße folgt
Von August 2016 bis Oktober 2016 wird die BUWOG als nächstes die Wohngebäude in der Krögerstraße 71-77 mit 24 Wohnungen energetisch modernisieren und dort weitere rund 440.000 Euro investieren. Auch hier gehört die Montage eines Wärmeverbundsystems auf der Außenfassade zu den wichtigsten Maßnahmen. Weiterhin werden die Fensterlaibungen und die Dachböden gedämmt und die Dächer komplett erneuert. Zusätzlich werden die Balkone instandgesetzt und neue Balkonentwässerungen installiert. Sämtliche Arbeiten erfolgen über Gerüste, so dass ein Betreten der Mietwohnungen nicht erforderlich sein wird. Die Mieter wurden von BUWOG bereits Ende April informiert.

Modernisierung in der Wielandstraße ist geplant
Als letzte Etappe des laufenden Sanierungskonzeptes soll die energetische Modernisierung der Wohngebäude in der Wielandstraße 18-24 mit ebenfalls 24 Wohnungen umgesetzt werden, wobei weitere 450.000 Euro investiert werden. Die Arbeiten sollen ab Mai 2017 beginnen und voraussichtlich bis Ende nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Mieterbetreuung und Wohnungsverwaltung vor Ort
Die BUWOG ist im Braunschweiger Stadtteil Stöckheim mit 214 Wohnungen vertreten. Im gesamten Stadtgebiet von Braunschweig unterhält das Unternehmen 1.424 Wohneinheiten. Für die mehr als insgesamt 82.000 Quadratmeter Wohnfläche gibt die BUWOG die durchschnittliche Wohnungs-Netto-Kaltmiete per 31. Mai 2016 mit 5,67 Euro pro Quadratmeter und Monat an.

Mit Schwerpunkt im Norden umfasst das deutsche Immobilienportfolio der BUWOG rund 26.780 Wohneinheiten. An großen Standorten wie Braunschweig werden die Mieter vor Ort von einem eigenen Mitarbeiter-Team betreut. Ein Kundenberater/Immobilien-verwalter, ein Vermieter, ein Techniker und drei Hauswarte stehen den Mietern bei allen Angelegenheiten rund um die Wohnung und den Mietvertrag persönlich zur Verfügung im BUWOG-Service-Büro, Kleine Campestraße 1, 38102 Braunschweig.

BUWOG AG

Die BUWOG Group ist der führende deutsch-österreichische Komplettanbieter im Wohnimmobilienbereich und blickt auf eine mittlerweile 65-jährige Erfahrung zurück. Das Immobilienbestandsportfolio umfasst rund 51.300 Bestandseinheiten und befindet sich in Deutschland und Österreich. Neben dem Asset Management der eigenen Bestandsimmobilien wird mit den Geschäftsbereichen Property Sales und Property Development die gesamte Wertschöpfungskette des Wohnungssektors abgedeckt. Die Aktien der BUWOG AG sind seit Ende April 2014 an den Börsen in Frankfurt am Main, Wien und Warschau notiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wer zahlt bei Schäden im und am Wald?

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Rund 1.000 Mal pro Jahr brennt es laut Bundes-Umweltamt in deutschen Wäldern. Hinzu kommen schwere Sturmschäden wie durch Orkan Friederike Anfang...

Studie: Robo-Advisor 2018

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Robo-Advisor von Fintech-Unternehmen oder den Banken selbst sorgen für frischen Wind in der Anlageberatung. Die Online-Tools versprechen Privatkunden...

GarantieHebelPlan 08 - Landgericht verurteilt Anlageberater

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, hat das Landgericht Frankfurt am Main hat mit Urteil...

Disclaimer