Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680562

Transformacja I Döner mit Kohl. Der Umgang mit dem Fremden in Polen und in Deutschland

Diskussion am 10. November 2017 im taz-Café in Berlin

Bonn, (lifePR) - Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, buchbund I deutsch-polnische Buchhandlung und taz-Café laden Sie herzlich zur dritten Veranstaltung in der Reihe "Transformacja" ein. Die Veranstaltung findet am Freitag, 10. November 2017, von 19:00 bis 21:00 Uhr, im taz-Café statt.  

! Von Deutschland aus betrachtet erscheint Polen als homogenes Land. Aber auch hier treffen Einheimische und Fremde, Mehrheit und Minderheiten im Alltag aufeinander. Da arbeitet eine hoch gebildete Frau aus der Ukraine als Putzfrau auf einem Markt. Tschetschenische und polnische Kinder besuchen dieselbe die Dorfschule. Und ein türkischer Unternehmer serviert Döner Kebab seinen Gästen zuliebe mit Weißkohl. Döner mit Kohl, das ist ein treffendes Bild für den Zusammenprall von Eigenem und Fremden. Die Reporterin Marta Mazus zeigt in ihrem Buch "Król kebabów" ("Der Kebabkönig") ein Land zwischen dem Streben nach Modernität, Komplexbeladenheit und Xenophobie: Ein irritierendes, rückständiges, aber auch farbenfrohes und widersprüchliches Polen.

Marta Mazus ! wird sich mit Antonie Rietzschel austauschen. Die Journalistin wuchs in einem kleinen Dorf nahe der Sächsischen Schweiz auf. Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus bilden den thematischen Schwerpunkt ihrer Arbeit. 2014 begleitete Rietzschel die syrischen Brüder Yousef und Mohanad auf ihrer Flucht nach Deutschland und beim Ankommen. Daraus entstand das Buch "Dreamland Deutschland?". Ulrich Gutmair, Kulturredakteur bei der taz, moderiert die Veranstaltung.

Marta Mazus (geb. 1987) ist als Reporterin für die Zeitschrift "Polityka" tätig. Sie schrieb über die Realität von Flüchtlingen in vielen europäischen Ländern, darunter Bosnien, Frankreich, Großbritannien. Mazus stammt aus Warschau. Antonie Rietzschel arbeitet derzeit als Korrespondentin für SZ.de in Leipzig.

Zu jeder Veranstaltung werden Auszüge aus den Texten der polnischen Autorinnen und Autoren ins Deutsche übersetzt. Sie können sowohl vorab online als auch in gedruckter Fassung im taz-Café gelesen werden. Alle Veranstaltungen werden deutsch-polnisch gedolmetscht.

Weitere Informationen unter http://www.bpb.de/258947

Auf einen Blick:
Transformacja 3
Zeit: 10. November 2017, 19 bis 21 Uhr
Ort: taz-Café, Rudi-Dutschke-Str. 23, 10969, Berlin

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer