Urheberrechtsrichtlinie auch im EU-Rat beschlossen

(lifePR) ( Berlin, )
Der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) begrüßt die Zustimmung des EU-Rats zur Urheberrechtsrichtlinie als entscheidende Weichenstellung für den Digitalmarkt.

Der Vorstandsvorsitzende des BVMI Dr. Florian Drücke: "Mit der heutigen Zustimmung des EU-Rates wurde die vom Europaparlament jüngst beschlossene Richtlinie zur Reform des Urheberrechts nun endgültig bestätigt. Nach jahrelangen Diskussionen über die Harmonisierung des Urheberrechts im europäischen Binnenmarkt und die Verantwortung von aktiven Plattformen sendet Europa ein klares Signal in die Welt. Für die Branche besteht in den Verhandlungen mit User Upload Content-Plattformen wie Youtube endlich die Chance auf Geschäftsbeziehungen auf Augenhöhe – eines der Ziele der Richtlinie. Es ist zu wünschen, dass nach den heftigen Debatten der letzten Wochen und die in diesem Zusammenhang geschürten Ängste die Diskussion über die nun folgende Umsetzung der Richtlinie in deutsches Recht auf eine sachliche Basis zurückfindet."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.