Johann Seifert (Sachsen) vertritt die deutschen Maler in Göteborg

(lifePR) ( Frankfurt a. M, )
In dem dreitägigen Auswahlwettbewerb des Maler-Nationalteams auf der Farbe, Ausbau und Fassade in München konnte sich Johann Seifert aus Sachsen den Startplatz für die europäischen Berufsmeisterschaften in Göteborg vor Nina Thielvoldt (Hamburg) und Christian van Baal (Nordrhein) sichern.

In lebenden Werkstätten fand in München auf der FAF vom 2. bis 4. März auf hohem Niveau der Auswahlwettbewerb für die europäischen Berufsmeisterschaften (EuroSkills) statt, die Anfang Dezember 2016 in Göteborg (Schweden) stattfinden.

In dem Auswahlwettbewerb angetreten war das sechsköpfige Maler-Nationalteam, welches sich aus den jeweils drei Besten der letzten beiden Bundesleistungswettbewerbe zusammensetzt. Das Maler-Nationalteam hat bereits gemeinsame Trainings durchgeführt und konnte sich so einerseits auf den Wettbewerb vorbereiten, andererseits aber auch das „Wir“-Gefühl innerhalb des Teams stärken.

Getreu ihrem Schlachtruf „Alle für Einen“ wird das gesamte Maler-Nationalteam Herrn Seifert nach Göteborg begleiten und dort entsprechend unterstützen. Denn auch künftig soll das ganze Team der „Besten“als „Botschafter des deutschen Maler- und Lackiererhandwerks“ den Berufsstand repräsentieren.

Der Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz bedankte sich für den Einsatz im Maler-Nationalteam und hob die Leistung aller Team-Mitglieder hervor: „Sie alle haben schon längst gezeigt, dass sie etwas drauf haben und gehören zu den besten Nachwuchskräften Deutschlands. Sie haben gezeigt, dass junge Maler und Lackierer leistungsbereit und motiviert sind, wenn es darum geht, etwas zu können und diese Fertigkeit zu zeigen.“

Präsident Karl-August Siepelmeyer bedankte sich auch bei Trainer Matthias List und Herrn Michael Doll für die tolle Vorbereitung und Durchführung des Auswahlwettbewerbs. Sein Dank galt nicht zuletzt den Sponsoren, die durch ihre großzügige Unterstützung den Wettbewerb ermöglicht haben: Caparol, MEGA, boco, Storch, Fritz-Henkel-Stiftung, Mirka, Marbug Tapeten und Peugeot.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.