Montag, 23. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686379

BVR-Vorstandsmitglied Gerhard Hofmann zum Zwischenergebnis der Brexit-Verhandlungen

Berlin, (lifePR) - Der BVR begrüßt den ersten Durchbruch, den die Europäische Union und Großbritannien bei den Brexit-Verhandlungen erzielt haben. Damit steigen die Chancen für einen geordneten Austritt Großbritanniens. Das schafft Planungssicherheit für alle Beteiligten. Unnötige Anpassungskosten werden so hoffentlich weitgehend vermieden. Nun muss zügig weiterverhandelt werden, damit die Handelshemmnisse sowohl bei Gütern als auch bei Dienstleistungen nach dem Brexit möglichst gering ausfallen. Dies sichert in der Europäischen Union und in Großbritannien Arbeitsplätze in außenwirtschaftlich orientierten Unternehmen. Alle Bürgerinnen und Bürger profitieren zudem durch niedrigere Preise von Konsumgütern.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Geplantes Angebot einer vorrangig besicherten Anleihe über EUR 500 Mio.

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

Tele Columbus AG mit Sitz in Berlin, Deutschland, (die "Gesellschaft") beabsichtigt die Begebung einer vorrangig besicherten Anleihe im Gesamtbetrag...

Firmenjubiläum von der Steuer absetzbar

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Bei Firmenfeiern schaut das Finanzamt ganz genau hin. Und meist wird ein Großteil der Kosten nicht als betrieblicher Aufwand gewertet, kann also...

Venture Plus Fonds 4 (V+): Anleger erhalten Zahlungsaufforderung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin meldet, wurden diverse Anleger...

Disclaimer