lifePR
Pressemitteilung BoxID: 205159 (Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) e.V.)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) e.V.
  • Thomas-Mann-Str. 2-4
  • 53111 Bonn
  • http://www.bagso.de/
  • Ansprechpartner
  • Ursula Lenz
  • +49 (228) 249993-0

Online-Forum zum Sechsten Altenbericht der Bundesregierung unter www.bagso.de

(lifePR) (Bonn, ) Auf den Begriff "Senioren" verzichten? Den des Alters durch den des Alterns ersetzen? Die Regelaltersgrenze für den Renteneintritt aufgeben bzw. flexibilisieren?

Dies sind nur einige von vielen Vorschlägen der Sachverständigenkommission zum Sechsten Altenbericht, der - zusammen mit einer Stellungnahme der Bundesregierung - von Bundesministerin Dr. Kristina Schröder der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Auftrag der 2007 einberufenen Kommission unter Vorsitz des Heidelberger Gerontologen Prof. Dr. Andreas Kruse war es, Altersbilder in Wirtschaft und Gesellschaft sowie in Politik und Kultur zu untersuchen und aufzuzeigen, in welcher Hinsicht sich diese Altersbilder auf die Teilhabe älterer Menschen am gesellschaftlichen und kulturellen Fortschritt auswirken.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), die über ihre 100 Mitgliedsverbände rund 13 Millionen ältere Menschen vertritt, hat die wichtigsten Aussagen des Berichts im Internet zusammengefasst. Das unter www.bagso.de eingestellte Forum gibt damit allen Interessierten die Möglichkeit, sich in kurzer Zeit einen Überblick zu verschaffen.

Vor allem aber lädt die BAGSO dazu ein, die Feststellungen und Empfehlungen der Sachverständigenkommission ebenso wie die Stellungnahme der Bundesregierung zu kommentieren.

Wer keinen Internetzugang hat, kann die Zusammenfassung auch telefonisch unter 02 28 / 24 99 93-0 bei der BAGSO anfordern. Postalisch eingereichte Kommentare werden von der BAGSO ins Internet eingestellt.

Einen Hinweis-Button, der auf das Online-Forum verlinkt, senden wir Ihnen gern zu.