Graphit, Wolfram, Kokskohle und Antimon für Deutschland

FAB/DERA-Rohstoffgespräch bei AMG Mining AG

(lifePR) ( Hannover, )
Die sichere Versorgung der deutschen Wirtschaft mit Graphit, Wolfram, Kokskohle und Antimon war zentrales Thema eines "Rohstoffgespräches", das die Fachvereinigung Auslandsbergbau (FAB) jetzt gemeinsam mit der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) durchgeführt hat. Hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik sowie Experten von Hochschulen und Verbänden diskutierten über neue Rohstoffpotenziale, Projekte und aktuelle Marktentwicklungen. Gastgeber der Veranstaltung war die AMG Mining AG (ehemals Graphit Kropfmühl) in Hauzenberg.

Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) beteiligt sich intensiv an den "Rohstoffgesprächen". Die Veranstaltungsreihe ist ein wichtiger Baustein für die Kommunikation zwischen Industrie und Fachbehörden. "Die positive Resonanz der Anwesenden auf das von der DERA vorgestellte Explorationsförderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie die Ergebnisse unserer Antimon-Studie bestätigen den eingeschlagenen Weg der DERA mit dem Ziel der Verbesserung der Marktransparenz im Rohstoffsektor und der Flankierung von Maßnahmen der Bundesregierung und der Unternehmen zur Sicherung der Rohstoffversorgung", so DERA-Experte Dr. Sven-Uwe Schulz.

"Der inzwischen überwiegend mittelständisch geprägte deutsche Auslandsbergbau hält das Thema der Rohstoffgewinnung in Deutschland und international hoch, um aktiv Rohstoffsicherung für die Rohstoff verbrauchende deutsche Industrie zu leisten", betont FAB-Geschäftsführer Dr. Martin Wedig.

"Als Gastgeber des diesjährigen 'Rohstoffgespräches' mit seinen interessanten und höchst informativen Vorträgen rund um das Thema Rohstoffe hat die AMG Mining AG die Basis für die thematische Auseinandersetzung gebildet", zog Frank Berger, Vorstandsvorsitzender der AMG Mining AG, ein positives Resümee der Veranstaltung. Das "Rohstoffgespräch" in Hauzenberg ist nach dem erfolgreichen Auftakt im Jahr 2012 in Karlsruhe bereits das zweite seiner Art. Damit wird die Veranstaltungsreihe als offenes Dialogforum an wechselnden Standorten von Mitgliedern der FAB weiter etabliert. Ziel ist es, Vertretern aus Wirtschaft und Politik einen intensiven fachlichen Austausch untereinander zu ermöglichen und die Herausforderungen zur Rohstoffsicherung aus politischer, operativer und wirtschaftlicher Sicht zu diskutieren.

Über die DERA:

Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) berät als Teil der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) deutsche Unternehmen bei der Entwicklung von Ausweichstrategien für die Rohstoffsicherung und stellt umfangreiche Informationen zu potenziellen Rohstoffpreis- und Lieferrisiken sowie zu Rohstoffpotenzialen in einzelnen Ländern zur Verfügung. Das FAB/DERA-Rohstoffgespräch ist Teil der DERA-Rohstoffdialoge mit der Wirtschaft.

Über die FAB:

Die Fachvereinigung Auslandsbergbau und internationale Rohstoffaktivitäten (FAB) ist ein Zusammenschluss deutscher Unternehmen, die im Auslandsbergbau und in diversen Dienstleistungsfeldern rund um die Rohstoffgewinnung tätig sind. Die FAB mit seinen über 70 Mitgliedern ist Bestandteil der Vereinigung Rohstoffe und Bergbau (VRB) und betreut die internationalen Belange seiner Mitglieder.

Über die AMG Mining AG:

Die AMG Mining AG (vormals Graphit Kropfmühl AG) ist Spezialist für die Veredelung von Naturgraphit und einer der weltweit führenden Anbieter von veredeltem Naturgraphit für vielfältige Anwendungen in verschiedensten Industrien. Die AMG Mining AG ist der einzige deutsche Hersteller von Siliciummetall. Die Wertschöpfung im Geschäftsbereich Naturgraphit erfolgt markt- und kundenorientiert an sieben Produktionsstätten weltweit. Die AMG Mining AG setzt zur Absicherung der Rohstoffversorgung auf eigene Rohstoffressourcen und betreibt Bergbau in Afrika, Asien und Europa. Die AMG Mining AG ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der AMG Advanced Metallurgical Group N.V., Amsterdam. Hochwertige Graphite finden Verwendung in Schmierstoffen, in Kohlebürsten für Elektromotore und werden in der chemischen Industrie beispielsweise für optimierte Produkte der Wärmedämmung und in modernen Energiesystemen eingesetzt. Siliciummetall ist ein wichtiger Rohstoff für die Chemie-, Aluminium-, Halbleiter- und Solarindustrie.

Weitere Informationen:
http://www.deutsche-rohstoffagentur.de/DERA/DE/Aktuelles/FAB-Rohstoffgespraech_Juni_2013.html?nn=2361168
http://www.consulting-fab.de/
http://www.amg-mining.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.