Rechtskonforme Anwendung der HOAI gefordert

bdla-Arbeitskreis Ökonomie tagte am 21. Januar 2015

(lifePR) ( Berlin, )
Der Arbeitskreis Ökonomie des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten tagte am 21. Januar 2015 in der Bundesgeschäftsstelle des bdla in Berlin. Unter Leitung von Jens Henningsen, bdla-Fachsprecher Ökonomie, wurden die Auswirkungen der HOAI-Novelle 2013 diskutiert. Insgesamt ist die erfreuliche Tendenz erkennbar, dass durch Anwendung der neuen HOAI die Ertragslage der Planungsbüros verbessert werden konnte. Wermutstropfen für Landschaftsarchitekten sind nach wie vor die Regelungen zur Honorierung des Landschaftspflegerischen Begleitplans.

Die Mitglieder des Arbeitskreises appellieren an alle freischaffenden Kolleginnen und Kollegen, die Spielräume, die die neue Honorarordnung bietet, auszuschöpfen, insbesondere auch im Hinblick auf die Anwendung des Umbauzuschlages gemäß § 40 Abs. 6 und § 36 Abs. 1 HOAI. Hubert Wendler, der als Mitglied des AHO-Arbeitskreises Freianlagenplanung die Handreichung "HOAI 2013: Mitzuverarbeitende Bausubstanz und Umbauzuschlag", veröffentlicht im Deutschen Ingenieurblatt 7/8-2014, erstellt hatte, machte hierzu deutlich: "Von Anfang an müssen wir als freischaffende Planer die rechtskonforme Anwendung der HOAI 2013 gegenüber den Auftraggebern einfordern. Wenn wir dies jetzt nicht tun, werden wir auch in Zukunft schlechte Karten haben, die Neuregelungen der HOAI 2013 durchzusetzen." Um seine Mitglieder ebenso wie Auftraggeber über die Anwendung der aktuellen Honorarordnung zu informieren, wird der Berufsverband auch zukünftig auf Bundes- und Landesebene entsprechende Weiterbildungen durchführen.

Kontrovers diskutierten die Sitzungsteilnehmer die Neuausrichtung des bdla-Wirtschaftsforums. Die Veranstaltungsreihe - 2007 als Serviceleistung des bdla für seine freischaffenden Mitglieder initiiert - geht ins neunte Jahr. Thematisiert werden ökonomische Aspekte der Büroführung, von A wie Akquise bis Z wie Zukunftsstrategie. "Wir möchten damit das unternehmerische Handeln Freischaffender stärken als Voraussetzung wirtschaftlichen Erfolgs", so bdla-Fachsprecher Jens Henningsen. Zukünftig sollen im Rahmen des Wirtschaftsforums betriebswirtschaftliche und strategische Aspekte der Unternehmensführung ebenso wie konkrete Fragen der Honorierung und zur HOAI behandelt werden. Statt jährlich im November wird die Veranstaltung zukünftig jeweils im März ausgerichtet. Demgemäß findet das 9. bdla-Wirtschaftsforum im März 2016 statt. Doch nicht nur das Datum ist neu: Der bdla öffnet das Seminar für alle wirtschaftlich Denkenden und Handelnden in den Planungsbüros, egal ob Mitglied im bdla oder nicht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.