Bund Deutscher Blasmusikverbände (BDB) bietet Vereinen kostenfreie Corona-Nothilfe an

(lifePR) ( Staufen, )
Die Corona-Pandemie trifft auch die Vereinswelt der Amateurmusik hart. Seit drei Wochen ruht nicht nur der Spiel- und Probebetrieb. Auch Konzerte und Vereinsveranstaltungen fallen derzeit meist ersatzlos aus. Vielen Vereinen bricht damit die Haupteinnahmequelle weg – und dies bei gleichbleibenden Kosten. Die Folge sind Verunsicherung, Existenz- und Zukunftsängste.

Gibt es auch für Vereine eine Förderung und Unterstützung? Wie gehen Vereine mit Proben- und Unterrichtsentfall um? Wie gestalten Instrumentallehrer Online-Unterricht? Was geschieht mit bereits geschlossenen Mietverträgen, Buchungen für Probewochenenden, Gema-Anmeldungen etc.? Um all diese Fragen zu beantworten und Vereinen Unterstützung anzubieten, hat der BDB im Internet unter http://coronakrise.notruf-verein.de eine Sonderseite “Hilfe in der Corona-Krise“ eingerichtet. Dort finden Vereinsverantwortliche nicht nur die Antworten zu den häufigsten Fragen, sondern auch Arbeitshilfen und Links wie etwa zu den Antragsformularen für das Landes-Förderprogramm „Soforthilfe Corona“ oder der zuständigen IHK, sowie eine Anleitung zur Selbsthilfe. „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir auch in der Corona-Krise für unsere Verbände, Vereine, Dirigenten, Musiklehrkräfte und Freelancer da sind und ihnen mit unseren Serviceleistungen kostenfreie Unterstützung anbieten“, betont BDB-Präsident Dr. Patrick Rapp MdL. „Dass unser Angebot so gut angenommen wird, freut uns, macht aber auch den Unterstützungsbedarf bei den Vereinen deutlich.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.