Startschuss mit Ministerin

Berufswettbewerb der Landjugend beginnt in München-Riem

(lifePR) ( Berlin, )
"Wer beim Berufswettbewerb mitmacht, gewinnt", so Magdalena Zelder, Vorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL), vor der feierlichen Eröffnung des 31. Berufswettbewerbes der deutschen Landjugend in München-Riem. Dazu wird am ersten Dienstag im Februar Ilse Aigner, die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, als Schirmfrau erwartet.

Das steigert die Aufregung für die rund 90 Auszubildenden der Staatlichen Berufsschule München-Land, denn für sie beginnt der Ausscheid quasi unter den Augen der Bundesrepublik. Für die mit knapp 400 Schülerinnen und Schülern vergleichsweise kleine Berufsschule sei das eine große Wertschätzung, so der stellvertretende Schulleiter Oskar Paulicks.

Seit 1983 am Rande der Bayerischen Hauptstadt gelegen, werden in München-Riem HauswirtschafterInnen, Land- und PferdewirtInnen ausgebildet. Zu den Absolventinnen der Schule gehören auch zwei Berufswettbewerbssiegerinnen in der Sparte Hauswirtschaft. "Wir haben leistungsstarke Schüler. Mit etwas Glück kann der eine oder die andere uns auch in diesem Jahr im Bundesentscheid vertreten", so der stellvertretende Schulleiter.

Unter dem Motto "Grüne Berufe sind voller Leben - Zukunft braucht Nachwuchs" werden bundesweit rund 10.000 junge Fachkräfte ihr theoretisches und praktisches Können in der Haus-, Land-, Tier- und Forstwirtschaft sowie dem Weinbau miteinander messen. Der Berufswettbewerb der deutschen Landjugend, der alle zwei Jahre veranstaltet wird, zählt damit zu den größten grünen Fort- und Weiterbildungsprojekten Deutschlands.

Die besten der Schul- und Kreisentscheide in den einzelnen grünen Sparten qualifizieren sich für die Landesentscheide, in denen es um die Teilnahme am Bundesentscheid des Berufswettbewerbes geht. Der wird vom 3. bis 7. Juni 2013 ebenfalls in Bayern - in Schwarzenau und Umgebung - sein.

Der Berufswettbewerb wird von dem Deutschem Bauernverband, dem BDL und dem Deutschen LandFrauenverband sowie den Landesverbänden dieser Organisationen getragen. Er wird maßgeblich vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unterstützt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.