lifePR
Pressemitteilung BoxID: 348958 (Bund der Deutschen Landjugend (BDL))
  • Bund der Deutschen Landjugend (BDL)
  • Claire-Waldoff-Str. 7
  • 10117 Berlin
  • http://www.landjugend.de
  • Ansprechpartner
  • Carina Gräschke
  • +49 (30) 31904-258

Erfolgreiche BDL-Sprachferien

Landjugendrezept: Lernen im französisch-deutschen Tandem

(lifePR) (Berlin, ) Ob Paula oder Odin, Mathilde oder Nathalie - sie alle sind sich einig: Der Tandemsprachkurs der Landjugend war eine Wucht. Drei Wochen dauerten die deutsch-französischen Sprachferien des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL). Drei Wochen, in denen junge Deutsche gemeinsam mit jungen Franzosen und Französinnen ihre Sprachkenntnisse verbessert und Land wie Leute kennengelernt haben.

"Der Schlüssel zum Erfolg ist das Tandemlernen", zeigt sich Tobias Schubotz überzeugt. "Bei den vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) geförderten Kursen lernen junge Franzosen von jungen Deutschen die deutsche Sprache und umgekehrt", erklärt der stellvertretende BDL-Bundesvorsitzende.

Insgesamt 22 junge Deutsche und 23 junge Leute aus Frankreich nahmen an den beiden BDL-Kursen teil. Vormittags haben sie in wechselnden Zweiergruppen an ihren Sprachkenntnissen gearbeitet. An den Nachmittagen wandten sie die neuen Erkenntnisse dann gleich an - bei Bergwanderungen und Feuerwerk, beim Bowling und Seilbahnfahrt. Oder aber ganz praktisch, als sie von Rentnern aus den französischen Alpen in das Spiel "Boules Lyonnaises" eingeweiht wurden.

"Das ist ein anderes Sprachlernen als das in der Schule. Durch das Tandem lernen die Teilnehmer auch offener zu sein, dem anderen Vertrauen zu schenken. Das ist ein interkulturelles Lernen, das sich ein Leben lang auszahlt", so der stellvertretende BDL-Vorsitzende. Speziell ausgebildete Tandem-SprachlehrerInnen unterstützen die Jugendlichen dabei.

In diesem Jahr fanden die deutsch-französischen Sprachferien vom 13. bis zum 21. Juli in Villard de Lans und Grainau bzw. vom 22. Juli bis 6. August in Saint-Bonnet und Grainau statt. "Für mich waren diese drei Wochen eine super Erfahrung. Es war eine tolle Zeit. Danke", sagt beispielsweise Nathalie Vogelgesang.

Seit 1997 veranstaltet der größte Jugendverband im ländlichen Raum mit großem Erfolg deutsch-französische Sprachkurse im Rahmen des internationalen Jugendaustausches. Voraussichtlich ist das auch im Jahr 2013 wieder möglich. Viele TeilnehmerInnen haben angefragt, ob sie auch im nächsten Jahr wieder dabei sein dürfen. Ob das klappt? Fest steht, dass bevorzugt wird, wer noch nie dabei war. "Unsere Sprachferien werden vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) großzügig gefördert. Wir wollen möglichsten vielen Jugendlichen die Chance geben, das intensive Lernerlebnis zu genießen", begründet Tobias Schubotz.