Sonntag, 22. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 426771

Volle Show voraus!

GOP Varieté Theater eröffnet in der Bremer Überseestadt

Bremen, (lifePR) - Ab September 2013 kommen Liebhaber von Akrobatik, Kabarett, Tanz und Musik sowie kulinarische Genießer an der Weser voll auf ihre Kosten: Dann eröffnet in der Bremer Überseestadt das GOP Varieté-Theater in direkter Nachbarschaft zum ebenfalls neuen Vier-Sterne Superior Hotel Steigenberger. Damit schaffen die GOP Entertainment Group und die Steigenberger Hotel Group in Bremen einen in Norddeutschland einzigartigen Entertainmentkomplex, bestehend aus Varieté-Theater, Restaurant, Dance Club und Hotel.

Erleben mit allen Sinnen

GOP steht seit 20 Jahren für einen Dreiklang aus fantasievollen Shows, traumhaftem Ambiente und ausgezeichneter Küche. In Bremen eröffnet das Unternehmen nun sein sechstes Haus. Dort erleben Besucher künftig nicht nur unvergessliche Auftritte internationaler Artisten und Entertainer, sondern können darüber hinaus anspruchsvolle Kulinarik genießen. Frisch, kreativ und abwechslungsreich serviert das Service-Team Menüs im Varieté-Saal oder Buffets und Sonntagsbrunch im Restaurant Leander mit direktem Blick auf die Weser. Für die Feier nach der Show ist im Bremer GOP-Haus ebenfalls gesorgt: Im ADIAMO Dance-Club drehen sich die Plattenteller der DJs nachts für Tanzwütige.

Premierenshow "Glanzlichter"

Gleich die erste Show ab 8. September im Bremer GOP Varieté-Theater setzt Akzente und zeigt, wie vielfältig zeitgenössische Varietékunst zwischen Tradition und Innovation ist: Unter dem Titel "Glanzlichter" gehen die Zuschauer auf eine spektakuläre und zugleich berührende Reise. Der international mehrfach ausgezeichnete Magier Matthias Rauch führt durch einen Abend voller Akrobatik, Musik, Comedy, Tanz und moderner Zauberei. Liebhaber mitreißender Shows sollten sich schnell Karten sichern. Die erste Vorstellung ist bereits restlos ausverkauft, aber die zweistündige Show wird wöchentlich achtmal von Mittwoch bis Sonntag bis zum 24. November gespielt. Ab dem 28. November folgt die zweite Show im GOP Varieté-Theater Bremen.

Stilvoll und elegant übernachten

Die Steigenberger Hotel Group ist die größte deutsche Hotelgesellschaft mit rund 80 Häusern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Ägypten. Schlichte Eleganz, klare Farben und Formen bestimmen das Aussehen des neuen Steigenberger Hotels in der Bremer Überseestadt. Von außen besticht das Haus durch die beeindruckende Glasfassade, die in den meisten der 137 Zimmern und Suiten einen Aufenthalt mit Blick auf die Weser ermöglicht. Im 200 m² großen lichtdurchfluteten SPA Comfort stehen Erholungssuchenden zwei Saunen, ein Dampfbad und ein Fitnessraum zur Verfügung. Tagungsgästen wird ein 550 m² großer Konferenzbereich geboten. Zudem laden ein Restaurant und eine Bar zum Verweilen ein.

Eintauchen in eine faszinierende Welt

Wer Interesse daran hat, in die Welt des Varietés einzutauchen, kann sich unter Service-Telefon 04 21 / 30 800 - 10 oder im Internet unter www.bremen-tourismus.de an die Bremer Touristik-Zentrale wenden. Dort gibt es Informationen zu Anreise, Aufenthalt und Preisen sowie Buchungsmöglichkeiten für Tickets und Unterkünfte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Voraufführung des Lilienmusicals "AUS TRADITION ANDERS"

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am 27. April um 19.30 Uhr haben Musical- und Fußballbegeisterte die Gelegenheit, eine Voraufführung des Lilienmusicals AUS TRADITION ANDERS zu...

Darlene Love und Ed Enoch & The Stamps kommen zum 17th European Elvis Festival nach Bad Nauheim

, Kunst & Kultur, Bad Nauheim Stadtmarketing und Tourismus GmbH

Vom 17. bis 19. August steigt im hessischen Bad Nauheim einmal mehr das längst zu einem Top-Event gewordene European Elvis Festival. Fans des...

Tatortkommissarin in anderer Mission: Mechthild Großmann im Lesungskonzert mit dem Philharmonischen Chor Dresden

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

In einem Konzert mit Lesung, mit dem an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren erinnert wird, führt Großmann nun durch Passagen aus Erich...

Disclaimer