Rauchmelderpflicht in Bayern

BRUNATA-METRONA bietet maßgeschneiderte Lösungen

(lifePR) ( München, )
In Bayern wird noch in diesem Jahr eine Rauchmelderpflicht eingeführt. Das beschlossen die Fraktionen von CSU, FDP und SPD. Die Neuregelung könnte daher im Herbst 2012 in Kraft treten. Der Plan sieht vor, dass künftig in allen Neubauten in Wohn-, Kinder- und Schlafzimmern sowie in den Fluren ein Rauchmelder angebracht werden muss. Für Altbauten soll es eine Übergangsfrist zwischen fünf und sieben Jahren geben. Für alle Fragen rund um die Themen Ausstattung und Service zählt die BRUNATA-METRONA-Gruppe mit rund 600.000 installierten und gewarteten Rauchmeldern zu den Experten auf diesem Gebiet.

In Bayern sterben jährlich etwa 50 Menschen bei Bränden, die meisten von ihnen im Schlaf. Die batteriebetriebenen Rauchmelder reagieren auf Rauchentwicklung und retten dadurch Leben. Künftig soll in Wohn-, Kinder- und Schlafzimmern sowie Fluren der Einsatz eines Rauchmelders Pflicht werden. Geklärt werden muss noch, wie diese Pflicht kontrolliert wird und ob Bußgelder verhängt werden. Nach dem Willen der Initiatoren soll der Kontrollaufwand möglichst gering gehalten werden, man setzt hier auf die Vernunft der Bürger. Die Erfahrung in Bundesländern mit Rauchmelderpflicht zeigt, dass die Regelung sowohl seitens der Wohnungswirtschaft als auch im privaten Bereich gut angenommen wurde.

Heute gibt es in Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Schleswig-Holstein, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Bremen gesetzliche Regelungen zur Rauchmelderausstattung. Schon seit etlichen Jahren bietet BRUNATA-METRONA in enger Zusammenarbeit mit einem führenden deutschen Rauchmelderhersteller ein umfassendes Ausstattungs- und Servicekonzept für Liegenschaften aller Art. Kunden erhalten einen Rundumservice mit VdS-geprüften Qualitäts-Rauchmeldern, die besonders strenge Prüfvorschriften erfüllen und mit ihrem Q-Label die maximale Alarmsicherheit im Brandfall belegen. Der Service zu diesen professionellen Geräten reicht von der optimalen Ausstattung der Wohnungen über die vorschriftsmäßige jährliche Wartung inklusive einer Sichtkontrolle durch geschultes Personal - komfortabel im Rahmen der Ablesung von Heizkostenverteilern und Wasserzählern - bis hin zur lückenlosen Dokumentation.

Durch die Sichtkontrolle wird sichergestellt, dass die Raucheindringöffnungen frei von Abdeckungen oder Verschmutzungen sind und dass keine funktionsrelevante Beschädigung des Gerätes vorliegt.

Zusätzlich wird überprüft, ob die Montage normgerecht ausgeführt und der Montageort korrekt gewählt wurde. Dabei werden auch etwaige Nutzungsänderungen des Raumes erkannt. Hausverwaltungen, Mieter und Wohnungseigentümer profitieren gleich doppelt: Rauchmelder helfen nicht nur Leben zu retten, Wohnungsunternehmen sind mit dem BRUNATA-METRONA-Komplettpaket auch haftungstechnisch auf der sicheren Seite.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.