Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680563

Schlosskonzerte-Stipendiat Nuron Mukumi in der Schlosskirche

Brühl, (lifePR) - Am Freitag, den 10. November 2017 um 19:30 Uhr tritt bei den Meisterpianisten der Bad Homburger Schlosskonzerte beim ersten Konzert der Reihe in dieser Saison mit Nuron Mukumi ein erst 21-jähriger Pianist auf. „Nuron ist trotz seiner Jugend schon ein Ausnahmepianist“, so Karl-Werner Joerg, Leiter der Bad Homburger Schlosskonzerte. „Deshalb haben wir ihm die Möglichkeit eröffnet, als erster Stipendiat unseres neu geschaffenen Mentor-Stipendiums in dieser Reihe neben renommierten Pianisten aufzutreten“, so Joerg weiter.

Nuron Mukumi tritt in der Schlosskirche Bad Homburg (Eingang Herrngasse) mit dem Programm seiner ersten CD auf. Das Programm des Konzerts besteht aus Klavierwerken von Franz Liszt, u. a. aus seinem berühmten Années de Pèlerinage, und der Klaviersonate Nr. 2 b-Moll op.35 von Frédéric Chopin. An diesem Abend kann die CD, die in 2018 auf den Markt kommt, subskribiert werden.

Früher Klavierunterricht

Nuron Mukumi begann seinen Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren in seiner Heimat Tashkent in Usbekistan an einer Musikschule für hochbegabte Kinder. Bereits ein Jahr später gab er vor dem Nationalen Sinfonieorchester Usbekistan sein Solo-Debüt mit einem Mozart-Klavierkonzert!

Seine Hochbegabung fiel auch den drei großen Musikschulen Großbritanniens auf: The Purcell School, The North London Piano School und die berühmte The Guildhall School boten ihm jeweils Vollstipendien an, von denen er sich für die Purcell School entschied. Im Jahr 2010 wurde Nuron in die Meisterklasse von Prof. Lev Natochenny an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main aufgenommen und studierte bis 2015. Seit 2015 studiert Nuron bei Prof. Natochenny an der Kalaidos Hochschule für Musik in der Schweiz sowie an der Musikakademie Basel.

Mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, wie z. B. mit einem Sonderpreis beim Internationalen Klavierwettbewerb „Citta di Cantú“ in Italien, dem 1. Preis und einem Sonderpreis beim Internationalen Mozart-Wettbewerb in Rom sowie dem zweiten Platz beim internationalen Franz Liszt-Wettbewerb in Weimar machte Nuron Mukumi schon früh auf sich aufmerksam. In seiner noch jungen Karriere spielte er u. a. mit den Moskauer Virtuosi, mit dem Rumänischen Rundfunk-Sinfonieorchester, mit dem Staatlichen Sinfonieorchester Usbekistan, dem Staatlichen Rumänischen Sinfonieorchester und im Rahmen der Bad Homburger Schlosskonzerte mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim. Solistisch trat er in den bekanntesten Konzertsälen unseres Kontinents auf, wie im „Sala Verdi“ in Mailand, in St Martin-in-the-Fields, dem Wales Millennium Center, der Steinway Hall und der Royal Academy Hall in London, im Mariinsky Theater St. Petersburg, im Salle Cortot Paris, dem Sendesaal des Hessischen Rundfunks und in der Alten Oper Frankfurt.
 
Die Karten für das Konzert kosten 18 EUR und sind bei der Tourist Info + Service im Bad Homburger Kurhaus unter 06172 178 3710, bei Palm Tickets in den Louisenarkaden und bei Frankfurt Ticket unter 069 1340 400 oder im Internet www.frankfurtticket.de erhältlich. Abonnements für die gesamte Saison können beim Veranstalter unter 06007 930076 oder per eMail Karten@BadHomburger-Schlosskonzerte.de bestellt werden. Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.BadHomburger-Schlosskonzerte.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von kreativ bis kunstpirativ: 4. Ausstellung des Offenen Ateliers bis 10.01.2018

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Humorvolle Zeichnungen, emotionale Ausdrucksmalerei, schonungslose Keramiken, alchimistischer Farbauftrag oder geometrische Klarheit – die vierte...

Ach, Gott!

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

An Heiligabend und Weihnachten werden die Kirchen wieder voll sein. Dann versammeln sich dort Gläubige und U-Boot-Christen – Leute, die nur einmal...

3. Sinfoniekonzert am Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wie inspiriert populäre Musik die Klassik? Am Sonntag, 19. und Montag, 20. November 2017 wird im 3. SINFONIEKONZERT unter musikalischer Leitung...

Disclaimer