Maximilian Nagl setzt Siegesserie bei den ADAC MX Masters auf Bridgestone Reifen fort

(lifePR) ( Bad Homburg, )
Bei der zweiten Runde der internationalen Deutschen Motocross Meisterschaft, die vergangenes Wochenende im Rahmen der ADAC MX Masters in Tensfeld stattgefunden hat, setzte Maximilian Nagl seine Siegesserie vom Saisonauftakt in Bielstein fort. Die ersten beiden Rennen gingen direkt an den Husqvarna-Pilot des Krettek-Haas-Racing-Teams. Nur im letzten Lauf musste sich der Neuzugang im Bridgestone Team dem französischen Ex-Weltmeister Jordi Tixier geschlagen geben.

Herausfordernde Bodenverhältnisse und souveräner Sieger

Nach Maximilian Nagls Triumph beim Auftaktrennen am vergangenen Samstag vor Jordi Tixier und Jérémy Delincé demonstrierte er seine Überlegenheit auch im zweiten Wertungslauf am Sonntag mit einem Start-Ziel-Sieg. Tixier beendete auch das zweite Rennen hinter Nagl – allerdings beschloss die Rennleitung den Franzosen wegen Missachtung eines Flaggensignals nachträglich aus der Wertung zu nehmen.

Der dritte Lauf wurde für Nagl am Sonntag dann allerdings zur Zitterpartie. Die Husqvarna des Meisterschaftsführenden ging am Startgatter kurz aus und lief in Folge nicht mehr optimal. Tixier nutze diesen Vorteil an der Spitze und feierte somit einen ungefährdeten Rennsieg.

Tom Koch vom Kosak Racing Team (KTM), wie Maximilian Nagl auf Bridgestone Reifen unterwegs, konnte aus seiner Poleposition jedoch keinen Nutzen ziehen und musste sich nach durchwachsenen Rennen jeweils nach vorn kämpfen. Mit dem dritten Rang im letzten Lauf am Sonntag sicherte sich der Kosak-KTM-Fahrer jedoch gleichzeitig den dritten Rang in der Tageswertung – und damit auch den starken dritten Platz in der Meisterschaft.

„Wir freuen uns riesig über die hervorragenden Resultate der Bridgestone Fahrer, die auch im tiefen Sand von Tensfeld wieder einen sehr souveränen Auftritt hingelegt haben“, sagt Wolfgang Terfloth, Leiter Vertrieb Motorradreifen Bridgestone Central Europe. „In Schleswig-Holstein mussten die Fahrer mit diversen Bodenbeschaffenheiten klarkommen. Die Sandstrecke war tief und hatte im Rennverlauf einige tückische feste Kanten im lockeren Boden sowie tiefe Bodenwellen und Spurrillen bei Absprüngen zu bieten. Mit unseren Reifen konnten wir den Bridgestone Fahrern erfreulicherweise die optimale Unterstützung bieten, um diese herausfordernden Konditionen zu meistern.“

Auftaktrennen für den ADAC MX Junior Cup 125

Viele junge Talente nutzen den ADAC MX Junior Cup 125 als Sprungbrett für den anschließenden ADAC MX Youngster Cup. So auch Maximilian Werner, Pilot des KTM Kosak Teams, der sich den Tagessieg und die Tabellenführung im ADAC MX Junior Cup erkämpft hat – auch er setzt auf Bridgestone Premiumreifen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.